Die Höhe der Kanalbenutzungsgebühren richtet sich nach dem Frischwasserverbrauch des Vorjahres (Zeitraum 01.07. - 30.06.).

Falls Sie regelmäßig unversiegelte Grundstücksflächen bewässern (z.B. Gärten, Grünanlagen, Rasenflächen) werden diese Wassermengen nicht dem Kanalisationssystem zugeführt.

Damit diese Wassermengen in Abzug gebracht werden können, bietet es sich an, einen Zwischenzähler einzubauen.

Bitte teilen Sie uns die auf dem Grundstück verbrauchte und zurückgehaltene Abzugsmenge innerhalb von 4 Wochen nach Beginn des Erhebungszeitraumes (siehe oben) mit. Hierzu reicht eine kurze telefonische Nachricht. Sie können jedoch auch eine EMail über das Kontaktformular an die Ansprechpartner/innen senden.

Voraussetzungen:

  • Geeichter Zwischenzähler
  • Einbau direkt an der Wasserentnahmestelle

Rechtliche Grundlagen:

Abwassergebührensatzung