Premiere mit Michel

Draußen wird es jetzt ungemütlich, die Blätter fallen, die Temperaturen sinken und die Tage werden kürzer. Genau der richtige Zeitpunkt für den Start der 31. Kinderkulturtage, die aus insgesamt vier Aufführungen bestehen und die den Rekener Nachwuchs bis zum 9. Februar unterhalten werden. Ob Puppentheater, klassisches Theater oder Musical  - alle Kinder dürfen sich auf ein ebenso kompaktes wie vielseitiges Angebot freuen. Für eine gelungene Saisonpremiere in toller Kulisse sorgte der Kinderliteratur-Klassiker „Michel aus Lönneberga“, im ausverkauften RekenForum vor rund 350 Zuschauern vom Theater auf Tour präsentiert.

Mit Astrid Lindgrens Kinderbuch-Klassiker „Michel aus Lönneberga“ und der bekannten Suppenschüssel-Szene werden die 31. Rekener Kinderkulturtage eröffnet.

Alle Figuren - Michel, Klein-Ida, die Eltern Alma und Anton, Magd Lina, Knecht Alfred und die feine Frau Petrell - sind den Kids vorab schon aus Astrid Lindgrens Buch und aus vielen TV-Ausstrahlungen bekannt. Das Live-Erlebnis stellt all dies aber noch einmal in den Schatten! Sehr gut kommt rüber, dass Michel ein echter Spitzbub ist, der allerhand Unsinn ausheckt, allen anderen aber auch immer gerne zur Seite steht und aus der Patsche hilft. Gebannt verfolgen die Mädchen und Jungen, wie sich Michel eine Suppenschüssel auf seinen Kopf stülpt, diese nicht mehr herunter bekommt und zum Doktor muss.

Michel beweist seinem Vater, dass er auch mit einer störrischen Kuh gut umgehen kann.

Im zweiten Teil der Aufführung steht Michels Mut und seine Hilfsbereitschaft im Mittelpunkt des turbulenten Geschehens. So kann er beispielsweise wunderbar mit einer neu gekauften Kuh umgehen, er fängt einen lange gesuchten Dieb auf dem Jahrmarkt und er schafft es, der Magd Lina einen heftig schmerzenden Zahn zu ziehen. Besonders schön und interessant an der Aufführung des Theaters auf Tour ist, dass alle Kulissenwechsel ohne Vorhang stattfinden. Man kann verfolgen, wie das ganze Team der Schauspielerinnen und Schauspieler emsig herumwuselt, wie sich die Häuschen drehen, Tische verschwinden und sich das Bühnenbild in „nullkommanix“ verändert.

Viel Applaus erhält das Ensemble des „Theaters auf Tour“ für eine mitreißende Darbietung im ausverkauften RekenForum.

Ein Lob gebührt der liebevollen Ausstattung und der Kostümierung des Ensembles - sie machen die Zeitreise in Michels Kindheit um das Jahr 1900 wirklichkeitsnah und nachvollziehbar. Dem begeisterten Nachwuchs und den begleitenden Erwachsenen gefällt die Darbietung jedenfalls gut, wie man am Schlussapplaus erkennen kann. Kein Wunder, dass sich nach der Vorstellung lange Schlangen im Foyer des Rathauses bilden. Viele Kinder wollen sich vor dem Nachhauseweg erst noch von ihren Eltern und Großeltern mit Michel und Klein-Ida ablichten lassen, die sich gerne für ein solches Abschieds-Fotoshooting zur Verfügung stellen! (hh)

Die weiteren Termine der 31. Kinderkulturtage:

  • „Der Weihnachtshahn“ (Figurentheater Hille Pupille) am Mittwoch, 18. Dezember um 15 Uhr in der Aula des Vereins- und Bildungszentrums
  • „Der kleine Drache Kokosnuss“ (Theater Lichtermeer) am Samstag, 18. Januar um 15 Uhr im RekenForum
  •  „Conni, das Schul-Musical“ (Cocomico) am Sonntag, 9. Februar um 15 Uhr im RekenForum

˃ Tickets und Infos sind online erhältlich im RekenForum Ticketshop, im Bürgerbüro des Rekener Rathauses (Groß Reken, Kirchstr. 14, Tel. 02864/944-036) und bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen. Keine telefonische Reservierung möglich.