Vorweihnachtskonzert: Abschied vom Singkreis

Der Singkreis und der Männergesangverein Maria Veen haben am dritten Adventsonntag wie schon seit vielen Jahren zum traditionellen Vorweihnachtskonzert eingeladen, dieses Mal nach zwei Exkursen in die Gymnasiums-Aula zum Glück wieder in die für einen solchen Anlass natürlich unvergleichlich stimmungsvollere St. Marien-Kirche. Dabei zeigte sich einmal mehr: Die feierliche Aufführung der beiden Chöre wird von vielen Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde, aber auch von Gästen aus der näheren und weiteren Umgebung gerne als willkommener Einstieg in ein gesegnetes Fest genutzt! Als Mechthild Schulze Uphoff die Gäste begrüßte, waren alle Sitzplätze des mächtigen Kirchenschiffes komplett besetzt.

Die Chöre des Singkreises und des MGV Maria Veen begeistern bei ihrer letzten gemeinsamen Darbietung.

Die Singkreis-Vorsitzende übermittelte dem Publikum allerdings nicht nur einen kurzen Abriss des Programmablaufs und die Namen der Protagonisten, sondern leider auch eine für alle Anwesenden sowie für die ganze Rekener Kulturszene äußerst traurige Nachricht: „Der Singkreis Maria Veen wird sich vornehmlich aus Gründen mangelnden Nachwuchses und stimmlicher Probleme auflösen. Der offizielle Beschluss dazu wird im Januar gefasst. Mit der heutigen Darbietung möchten wir uns verabschieden und uns bei unserem treuen Publikum ebenso bedanken wie bei allen Unterstützern und beim Männergesangverein Maria Veen für viele gemeinsame Auftritte!“

Abschieds-Auftritt des von Georg Hegemann geleiteten Singkreises Maria Veen, der sich in wenigen Tagen auflösen wird.

Nach einem zunächst ergriffenen und ein wenig beklommen wirkenden Schweigen setzte ein großer Applaus der mehreren hundert Besucherinnen und Besucher ein, den man durchaus als „Dankeschön“ für viele unvergessliche Momente in der Weihnachtszeit begreifen konnte. Dann startete das Konzert mit der von Detlev Grimm an der Orgel zelebrierten Ouvertüre „Fuge über Magnificat BMV 733“. Unter der bewährten Leitung von Georg Hegemann folgten von beiden Chören einzeln und gemeinsam vorgetragene Stücke a capella und mit Begleitung aus verschiedenen Epochen und Stilrichtungen, aufgelockert durch Instrumentalmusik und Sologesänge.

Bis auf den letzten Platz gefüllt ist die St. Marien-Kirche am dritten Adventssonntag.

Unterstützt vom Schulorchester des Marianhiller Gymnasiums, von der Pianistin Risa Kobayashi, von der Sopranistin Christiane Schlüter und von der Harfenistin Ronja Ehrbar wurden adventliche wie weihnachtliche Stücke unter anderem von Johann Sebastian Bach, von Georg Friedrich Händel und von Andrew Lloyd Webber zu Gehör gebracht. Auch das Publikum durfte wieder mit einstimmen, und zwar bei den Liedern „Es kommt ein Schiff“ und „Macht hoch die Tür“. Mit einem Dank des MGV Maria Veen-Vorsitzenden Günter Logermann an alle beteiligten Künstlerinnen und Künstler, an die Sponsoren, an die Zuhörerschaft und insbesondere an die Damen und Herren des Singkreises ging das denkwürdige Vorweihnachtskonzert zu Ende. Man darf gespannt sein, ob und in welcher Form es in der Adventszeit 2019 weitergehen wird. (hh)

Wird der Männergesangverein Maria Veen die Tradition der Vorweihnachtskonzerte im kommenden Jahr auch ohne den Singkreis fortsetzen?