Dorfgemeinschaftshaus nimmt Konturen an

Das Klein Rekener Dorfgemeinschaftshaus, in dessen Obergeschoss auch drei Wohnungen integriert sind, wird den örtlichen Vereinen, Verbänden und Jugendgruppen nach der Fertigstellung und Inbetriebnahme als Aufenthalts- und als Kommunikationszentrum dienen. Kurse des Rekener Bildungszentrums können stattfinden, die Bücherei St. Antonius wird einziehen und die Klein Rekener Kirchengruppierungen finden einen adäquaten Treffpunkt. Nach dem Baubeginn vor etwas mehr als einem halben Jahr und der Grundsteinlegung am 21. August hat das Gebäude mittlerweile Konturen angenommen, ist voll im Zeitplan und macht weiter rasche Fortschritte.

Der Bau des Klein Rekener Dorfgemeinschaftshauses liegt voll im Zeitplan.

„Der Rohbau ist fertiggestellt, die Außenfronten sind verklinkert und mit Fachwerk versehen, die Dachpfannen sowie die Fenster folgen in Kürze, der Kran kann schon in wenigen Tagen abgebaut werden und die Elektrikarbeiten sind im Gange“, stellt Thomas Leuderalbert vom Bauamt fest und ergänzt: „Als nächstes starten die Arbeiten an den Innenausbaugewerken, und wir werden versuchen, noch vor Weihnachten mit dem Verputzen zu beginnen.“ Läuft weiterhin alles glatt, dann kann das Dorfgemeinschaftshaus - wie von Bauamtsleiter Josef Wenning schon bei der Grundsteinlegung in Aussicht gestellt - aller Voraussicht nach im dritten Quartal 2021 bezogen werden. (hh)