Neues Klavier für den Sängerbund

„In unserem Besitz befindet sich ein Klavier, das 1964 hergestellt und angeschafft wurde und durch Transporte sowie durch ständigen Gebrauch über inzwischen 58 Jahre sehr reparaturanfällig geworden ist. Eine Generalüberholung würde nach Auskunft eines Sachverständigen knapp 4.000 Euro verschlingen. Deshalb haben wir uns  überlegt, möglichst ein neues Klavier für rund 5.000 Euro zu erwerben, finanziert durch Umlagen unter unseren 26 Mitgliedern, Zuwendungen von Sponsoren und einer hoffentlich möglichen Förderung durch die Reken-Stiftung, um die wir hiermit bitten.“ Mit dieser Kernaussage eines Antrages der Klein Rekener Sängerbunds-Vorsitzenden Renate Kuckuk beschäftigte sich das Kuratorium der gemeinnützigen Stiftung Anfang April und genehmigte eine Unterstützung für einen Neukauf.

Renate Kuckuk (3.v.r.), Vorsitzende des Sängerbundes Klein Reken, nimmt in Anwesenheit des Chores aus den Händen von Marion Große-Westrick (2.v.r.) und Stefan Nienhaus (r.) einen Spendenscheck über 4.000 Euro für ein neues Klavier entgegen. Victoria (vorne l.) und Carolina Nienhaus (vorne r.) unterstützen ihren Papa bei dieser Zeremonie.

„Wir freuen uns, Ihnen anlässlich der Präsentation ihres inzwischen eingetroffenen Klaviers einen Scheck in Höhe von 4.000 Euro im Kreis ihrer Sängerinnen und Sänger weiterreichen zu dürfen“, stellen Marion Große-Westrick und Stefan Nienhaus vom Kuratorium bei der Spendenübergabe im Klein Rekener Dorfgemeinschaftshaus fest und fügen hinzu: „Die Reken-Stiftung wünscht Ihnen viele schöne Konzerte und Revuen sowie nachhaltige Übungsabende mit dem neuen Tasteninstrument!“ Wie Stefan Nienhaus noch mitteilt, erfolgte die Genehmigung des Sängerbund-Antrages im Rahmen eines wirklich ungewöhnlichen Kuratoriumstreffens. Im 14. Jahr des Bestehens der Reken-Stiftung seien dabei 14 Projekte mit der Gesamt-Spendenhöhe in Rekordhöhe von 41.700 Euro positiv beschieden worden! (hh)

Dirigent, Chorleiter und Pianist Paul Sicking übt mit dem neuen Klavier und den Damen und Herren des Sängerbundes gleich ein neues Lied ein.