Mit »leichtem Gepäck« in die Urlaubszeit

„Einfach mal zur Ruhe kommen, sich erholen und an einem einsamen Ort die Anspannung aus den Anforderungen des täglichen Lebens ablegen.“ So formulierte es Pastor Thomas Hatwig während eines besonderen Gottesdienstes unter freiem Himmel zum Einstieg in die Ferien- und Urlaubszeit. Auf Anregung der Mitglieder des Pfarreirates, des Liturgieausschusses und des Fördervereins fand die erstmals durchgeführte Sommerkirchen-Messe unter dem Motto „Aufbruch - raus aus dem Alltag!“ am malerischen Außenaltar der abgeschieden gelegen Walkapelle statt, die seit dem 17. Jahrhundert als Wallfahrtsort und als Verehrungsstätte für die Mutter Gottes bekannt ist und jährlich von tausenden Menschen aus nah und fern als Ruhepunkt genutzt wird.

Unter dem Motto „Aufbruch - raus aus dem Alltag!“ findet ein Gottesdienst zum Start in die Urlaubs- und Ferienzeit am Außenaltar in der Abgeschiedenheit der Waldkapelle statt.

Rund 300 Rekenerinnen und Rekener nahmen das Angebot der Kirchengemeinde St. Heinrich an. Einige von ihnen ließen mitgebrachte Christophorus-Plaketten von Pater Cyril Stephen, von Diakon Heinz Wolf und von Pater Joby Joseph segnen, und alle Anwesenden wurden zum Ausklang des Gottesdienstes von Pastor Hatwig mit einem großen Reisesegen und der Aufforderung, stets achtsam zu sein und gut aufzupassen, in die Sommerferien entlassen. Dazu erklang das Silbermond-Lied „Mit leichtem Gepäck“ und dem treffenden Refrain „Du nimmst all den Ballast und schmeißt ihn weg, denn es reist sich viel besser, mit leichtem Gepäck.“ Passend dazu gab es vor einem gemütlichen Beisammensein bei Grillwurst und Getränken für jeden Besucher noch kleine Köfferchen - mit einem Segensspruch als leichtem Gepäck! (hh)