Gourmetreise auf zwei Rädern

Eine kulinarische Entdeckungsreise durch alle Ortsteile, mit dem Fahrrad auf einer Schlemmertour durch die schöne Natur strampeln – diese Vorstellung setzte die Gemeindemitarbeiterin Angelika Müller 2009 in die Tat um. Seither ist die alle zwölf Monate durch Reken rollende „Kulinatour“ zu einem festen Bestandteil der Event-Palette in der Fahrrad- und Pferdegemeinde der Herzen geworden. „Es sind immer neue Gesichter dabei, aber auch Stammgäste“, bemerkt die Initiatorin und fügt hinzu: „Langweilig wird es nie, weil wir die Gaststätten und Fahrstrecken von Jahr zu Jahr wechseln.“ Bei der mittlerweile 12. Kulinatour - im Vorjahr fiel die Aktion coronabedingt dem Rotstift zum Opfer - schwangen sich jetzt 64 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Sättel ihrer Drahtesel, um an der rund fünfstündigen Gourmetfahrt über 25 Kilometer teilzunehmen.

Optimales Fahrrad-Wetter, gute Laune – insgesamt 64 Teilnehmerinnen und Teilnehmer machen mit bei der 12. Kulinatour über landschaftlich reizvolle Wege durch alle Rekener Ortsteile.

Der große Andrang machte es erforderlich, dass sich zwei überschaubare Abteilungen auf den Weg begeben haben. Die erste, von Cilly Rösing betreute Gruppe steuerte mit einem Willkommenstrunk der Gaststätte „Heiming“ vom Funkensteenplass in Klein Reken aus über das Restaurant „Da Franco“ zum Hauptgang in das Hotel-Restaurant „Schmelting“. Die zweite Tour mit Angelika Müller als Reiseleiterin startete an der Eislounge in Maria Veen. Von dort aus radelte man zum „Berghotel“, dann zum „Bahnhofs-Restaurant“ und zum süßen Abschluss schließlich in die Gaststätte „Heiming“. Natürlich durfte auch dieses Mal der immer wieder willkommene hochprozentige Zwischenstopp im Hülstener Vereinsheim am Boombach nicht fehlen, wo typische Rekener Liköre kredenzt wurden. (hh)

Mit einem erfrischenden Getränk werden die Radler zur kulinarischen Fahrradtour begrüßt.