Hilfsnavigation

Volltextsuche

Quickmenu

Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap | Login
Staatlich anerkannter Erholungsort

Seiteninhalt

10.03.2017

St. Marien wird eingerüstet

An der 1905 eingeweihten St. Marien-Kirche in Maria Veen zeigen sich nach über 110 Jahren starke Schieferbrüche und Undichtigkeiten im Dachbereich. Diese führen zu Schäden an den Holzbauteilen des Dachtragwerkes und den Innenwänden der Kirche. Besonders betroffen sind der Altarbereich und die beiden Seitenteile. Diese genannten Dachbereiche von ca. 600 m2 sind vollständig zu erneuern. Größere Beeinträchtigungen bei den Gottesdiensten sind nicht zu erwarten. Sofern es die Witterung zulässt, startet die Maßnahme am Montag, 13. März mit den erforderlichen Gerüstbauarbeiten. Am Samstag 18. März wird es nach der Messe um 18.15 Uhr eine Infoveranstaltung dazu in der Kirche geben.

 Katholische Kirchengemeinde

Nach der Einrüstung werden zunächst die Dachflächen des Hauptschiffes sowie die Dachrinnen repariert und erneuert. Gleichzeitig sind mehrere Kehlbalken und angrenzende Holzbauteile zu ersetzen. Nach der Fertigstellung der Dachflächen wird das beschädigte Innenmauerwerk saniert. Besonders sind die Mauerwerks­bereiche hinter der Orgel betroffen, die zu Beginn der Innenarbeiten demontiert werden muss. Daher bietet es sich an, dass die fällige Überholung der Orgel gleichzeitig stattfindet. Nach der neuesten Kostenberechnung ist mit einem Gesamtbetrag in Höhe von 410.000 Euro zu rechnen. Den Großteil dieser Summe wird das Bistum Münster übernehmen. Die Kosten für die Generalüberholung der Orgel werden mit circa 35.000 Euro beziffert. (pi/hh)

Dachsanierung Kirche St. Marien [Microsoft-PPTX: 354 KB]
Zurück zur vorhergehenden Seitezurück Zum SeitenanfangSeitenanfang Seite druckenSeite drucken