08.10.2019

Wandern durch den Rekener Herbst

Es war der 26. Wandertag, den der GemeindeSportVerband Reken veranstaltet hat. In diesem Jahr ging es im Ortsteil Hülsten los. Start und Ziel war das Vereinsheim am Sportplatz. Insgesamt begaben sich 150 Erwachsene inklusive mehrerer Familien mit Kindern auf die etwa 10 Kilometer lange, gut ausgeschilderte und abwechslungsreiche Strecke. Etliche Teilnehmer waren nicht zum ersten Mal dabei, hatten schon des Öfteren bei der GSV-Aktion durch die wunderschöne Natur der Mühlengemeinde mitgemacht.

Über 10 Kilometer durch die herrliche Natur rund um Hülsten führt der 26. Wandertag des GemeindeSportVerbandes Reken.

Vom Boom führte der Kurs in Richtung Holtkämpe, dann in den Wald vorbei an der Wacholderheide Richtung Granat. Von dort ging es zurück nach Hülsten. Auf halber Strecke wartete ein Erfrischungsstand mit Getränken und Äpfeln auf die Wanderer. Unterwegs bestand auch die Möglichkeit einer Abkürzung um 4 Kilometer. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gaben durchweg ein positives Feedback. Die meisten seien diese Strecke noch nicht gelaufen. Während viele Wanderstrecken auch mit Fahrzeugen befahrbar sind, war hier ein Teilstück von 3 Kilometern nur fußläufig zu bewältigen. Vielleicht machte das den besonderen Reiz der Strecke aus.

Im Ziel wartete das Betreiberehepaar des Vereinsheims mit einer Pilzpfanne und Grillwürstchen sowie der Schützenverein Hülsten mit einem großen Kuchenbuffet. Den Abschluss bildete eine Verlosung unter allen Teilnehmern. Preise waren diverse Gutscheine - zum Beispiel für das Frei- u. Hallenbad sowie für Frühstück im Vereinsheim Hülsten - und Sachpreise auf die glücklichen Gewinner, wobei vor allem die Hülstener Kartoffeln und Eier guten Anklang fanden. „Glück hatten wir mit dem Wetter. Gegen 13 Uhr setzte zwar leichter Regen ein, das tat der guten Stimmung im Ziel aber keinen Abbruch. Schließlich saß man im warmen Vereinsheim oder draußen auf der überdachten Terrasse“, resümierte der GSV Vorsitzende Josef Schürmann. (pi/hh)