06.07.2019

Vordere Plätze für Rekener Reiter

Das Sommerturnier des Reit- und Fahrvereins Reken zeichnete sich zum einen durch eine Rekordbeteiligung an Startern, zum anderen durch drei grandiose, jedoch sehr warme Veranstaltungstage aus. Zahlreiche Zuschauer und Reiter trotzten dem heißen Wetter und besuchten die Anlage des RFV, obwohl viele bei der Anfahrt am kühlen Nass des Freibades vorbeifahren mußten. Der Veranstalter hatte extra für Abkühlung und viele Unterstellmöglichkeiten für Pferd und Mensch gesorgt, so dass man in den wohltuenden Schatten flüchten konnte. Großes Lob konnten somit die Verantwortlichen für die gute Organisation und störungsfreien Ablauf einstreichen.

Spannender Reitsport prägt das traditionelle Sommerturnier des Reit- und Fahrvereins Reken.

Sportliches Highlight des Events war ein S-Springen mit acht internationalen Teilnehmern, das Hermann Ostendarp vor Hendrik Dowe in einem spannenden Stechen für sich entscheiden konnte. Gute Ergebnisse in den Rahmenprüfungen fielen für die Rekener Reiter ab. Erste Plätze im Spring-WB erzielten Pheline Koppelle mit Lady Luna und Ellen Ludewig mit Qualifying. Lisa Handel kam mit Cantara auf einen dritten Rang (M* mit Joker), und Janine Becker wurde mit Ratina ebenso Zweite (Springprüfung M) wie Nele Winzen (Stil l) mit Grafenstein. Für Jesse-Katharina Staab sprang in der M-Dressur wie in der M-Dressur Trense mit Black Pearl jeweils der Bronzeplatz heraus. (pi/hh)

Bei Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke muß unbedingt Wasser nachgetankt werden.

Noch einmal kurz durchschnaufen und dann die schwere M-Prüfung in Angriff nehmen.

Für Rekener Farben belegt Jesse-Katharina Staab mit Black Pearl vordere Plätze.