20.03.2020

Vergabe von Fördermitteln und Gemeindezuschüssen

Der GemeindeSportVerband Reken hat Ende 2019 alle für das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ des Landes NRW in Frage kommenden Mitgliedsvereine in Reken aufgefordert, entsprechende Förderanträge für die Investitionsbereiche Modernisierung, Instandsetzung, Sanierung, Energetische Ertüchtigung, Barrierefreiheit, Unfallvermeidung, Geschlechtertrennung, Digitale Modernisierung, Ausstattungen und Begleitende Infrastruktur zu stellen.

Dieser Aufforderung sind die Rekener Sportvereine SC Reken, der Reit- und Fahrverein Reken, der TC Reken, die Sportschützen Reken und der SV Illerhusen gefolgt, die allesamt in ihre Anlagen investieren wollen. Das gesamte Volumen der betreffenden Vereine liegt mit 597.900 Euro zufällig genau bei den vom GSV berechneten maximalen Investitionssummen. Die möglichen Eigenanteile werden von den Vereinen mit 87.590 Euro angegeben. Das ergibt unter Berücksichtigung der maximalen Förderung von 300.000 Euro einen weiteren Finanzbedarf von 210.310 Euro.

Gemäß den Förderkriterien des GSV verbleiben also eine Deckungslücke von etwas mehr als 200.000 Euro und Eigenanteile von knapp 100.000 Euro. Da die Unterhaltung von eigenen Sportanlagen einen erheblichen finanziellen und personellen Aufwand für die Vereine darstellt und die Maßnahmen bereits zu 50 % über das Förderprogramm finanziert werden, hat die Verwaltung in Abstimmung mit dem GSV vorgeschlagen, dass neben der genannten Deckungslücke auch 50 % des verbleibenden Eigenanteils als Zuschuss von der Gemeinde zur Finanzierung der Maßnahmen übernommen werden sollen. Die Höhe des Zuschusses für die Maßnahmen der fünf Vereine beträgt demnach 250.000 Euro.

Im Verlauf seiner Sitzung vom 17. März hat der Schul-, Jugend-, Kultur- und Sportausschuss der Vergabe der Fördermittel und einem Zuschuss der Gemeinde Reken einstimmig zugestimmt. Dieser Empfehlung ist der Haupt- und Finanzausschuss HFA am 19. März per Dringlichkeitsentscheidung gefolgt, da wegen der Coronavirus-Pandemie die für den 31. März vorgesehene Ratssitzung nicht stattfinden kann.

Der Beschluss im Wortlaut:
Der Haupt- und Finanzausschuss erteilt dem GemeindeSportVerband per Dringlichkeitsentscheidung die Zustimmung zur Vergabe der Fördermittel aus dem Programm "Moderne Sportstätte 2022". Es wird beschlossen, den Vereinen zusätzlich zu der Landesförderung folgende Zuschüsse zur Realisierung der beabsichtigten Maßnahmen zu zahlen: SC Reken 110.755 Euro, Reit- und Fahrverein Reken 39.980 Euro, TC Reken 54.400 Euro, Sportschützen Reken 22.858 Euro und SV Illerhusen 21.186 Euro. Die Auszahlung erfolgt nach Vorlage entsprechender Rechnungen und Eigenleistungsnachweise. Die Fördermittel aus dem Programm "Moderne Sportstätte 2022" sind von den Vereinen vorrangig in Anspruch zu nehmen. (bv/hh)