13.03.2018

Thomas Leuderalbert: 25jähriges Dienstjubiläum

In der Rekener Gemeindeverwaltung gehört er zu den dienstälteren Angestellten. Thomas Leuderalbert, geboren am 11. August 1969 in Ahaus, mit Karin Leuderalbert verheiratet und Vater des erwachsenen Sohnes Jan sowie der siebzehnjährigen Tochter Sina, wurde vom Bürgermeister am 8. März im Rahmen einer Feierstunde mit einer Ehrenurkunde, einem Präsent und einem dicken Blumenstrauß ausgezeichnet. „Im Namen der Gemeinde Reken spreche ich Herrn Thomas Leuderalbert für vorbildliche Pflichterfüllung während 25jähriger Tätigkeit im Öffentlichen Dienst Dank und Anerkennung aus“, zitierte Manuel Deitert aus dem schmucken Dokument im Kreise des Personalrates und der MitarbeiterInnen.

Bürgermeister Manuel Deitert zeichnet Thomas Leuderalbert zu seinem 25jährigen Jubiläum im Öffentlichen Dienst mit einer Ehrenurkunde, einem flüssigen Präsent und einem dicken Blumenstrauss aus.

Frühstück gab‘s im Anschluss an den offiziellen Teil, währenddessen der Gemeindechef den Werdegang von Thomas Leuderalbert allen noch einmal vor Augen führte. Nach dem Besuch der Grund- und Hauptschule in Epe und der Erlangung der Fachoberschulreife im Jahr 1989 absolvierte der Jubilar eine Berufsausbildung zum Gas- und Wasserinstallateur, arbeitete als Monteur, besuchte anschließend eine Fachschule für Technik in Köln und legte dort seine Prüfung zum staatlich geprüften Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Lüftungstechniker ab. Am 8. März 1993 startete der Freizeitjogger und Hobby-Bergwanderer seine Karriere im Öffentlichen Dienst, und zwar im Tiefbauamt der Stadt Münster, danach bei den Stadtwerken Ahaus.

Am 1. Juni 2001 wurde Leuderalbert dann als Bautechniker von der Gemeinde Reken eingestellt, in deren Bauamt er auch heute noch vornehmlich in den Bereichen Hochbau und Gebäudeunterhaltung tätig ist. „Wie in all den Jahren zuvor arbeite ich nach wie vor mit viel Freude in der Gemeindeverwaltung und nehme den täglichen Arbeitsweg von Epe nach Reken und zurück sehr gerne in Kauf“, betont der Silberjubilar mit einem Dank an alle Gratulanten und fügt hinzu: „Besonders hervorheben möchte ich die gute Zusammenarbeit mit den Vorgesetzten und das sehr kollegiale Verhältnis zu allen anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Es macht einfach Spass, im Rekener Rathaus der kurzen Wege und mit überschaubarem Personalstamm zu arbeiten!“ (hh)