13.10.2017

Stars in der Manege

Einmal eintauchen in die Zirkuswelt, als Artist im Scheinwerferlicht der Manege stehen und den Beifall des Publikums genießen – ein Traum vieler Kinder, zuweilen auch für Erwachsene. Für alle Grundschüler der Groß Rekener Michaelschule wurde diese Phantasie jetzt Wirklichkeit. „Mit der Unterstützung des Fördervereins, großzügiger Sponsoren und der Eltern haben wir bereits zum vierten Mal ein Projekt mit dem Zirkus Rasch durchgeführt, das alle vier Jahre stattfindet, den Kindern unglaublichen Spaß bereitet, den sozialen Umgang fördert und zur gegenseitigen Unterstützung animiert“, berichtet die kommissarische Schulleiterin Elena Nienhaus-Flecke.

Bunt geschminkt und in tollen Kostümen unterhalten die Clowns ihr Publikum.

Jahrgangsübergreifend lassen sich die Mädchen und Jungs mit großem Eifer unter Anleitung der Familie Rasch im Laufe der Aktionswoche zu kleinen Artisten ausbilden. Nebenher werden in den Klassenräumen auch noch verschiedene Zirkusthemen bearbeitet, und es wird zudem fleißig gebastelt. In zwei Abendvorstellungen und gilt es dann, das Erlernte im Scheinwerferlicht unter der Kuppel des proppenvollen Zirkuszeltes vor Eltern, Geschwistern, Verwandten und zahlreichen Besuchern aus der Gemeinde aufzuführen.

Mit gekonnten Vorführungen entführen die Kinder ihre Zuschauer in die faszinierende Zirkuswelt.

Eine Ziegendressur steht ebenso wie Schlangenbeschwören auf dem Programm, aber auch Bodenturnen, eine Drahtseilnummer, Akrobatik am Trapez, Clownerien, Jonglieren, Zaubereien und eine orientalische Fakirnummer. Kein Wunder also, dass die hübsch kostümierten und bunt geschminkten Knirpse bei ihren Auftritten fröhlich in die Ränge winken, mit großem Eifer und auch ein wenig aufgeregt bei der Sache sind. „Das werden die Kinder nie vergessen, ganz super, tolle Aktion der Schule“ – solche Kommentare sind nach den Vorstellungen vielfach am Ausgang des Zeltes zu hören! (hh)