13.04.2018

Schulhof und Lernlandschaften

Das erste Meeting des Schul-, Jugend-, Kultur- und Sportausschusses im Jahr 2018 fand am zweiten April-Mittwoch in der OGS der Ellering-Schule statt. Eine Stunde vor Beginn der eigentlichen Sitzung bestand die Möglichkeit, den neu gestalteten Schulhof der Maria Veener Grundschule und den nach dem Lernlandschafts-Prinzip neu möblierten Klassenraum der Erstklässler zu besichtigen. Von diesem Angebot machten die Ausschussmitglieder gerne Gebrauch.

Die Damen und Herren des Schul-, Jugend-, Kultur- und Sportausschusses informieren sich über die flexible Nutzung der so genannten Lernlandschaften, deren Einrichtung von den Schulleitern der drei Rekener Grundschulen im Rahmen des NRW-Landesprogramms “Gute Schule 2020“ präferiert wurde und die jetzt sukzessive über vier Jahre in allen Räumen der jeweiligen Erstklässler realisiert wird. Dementsprechend ist das meiste Geld der Maßnahme - 275.000 von insgesamt 610.000 Euro – für eine solche Neuerung vorgesehen. Die Umgestaltung der bisherigen Klassenräume mit starrem Frontalunterricht und fixiertem Mobiliar in Lernlandschaften, in denen alle Bereiche für freies Lernen verwendet werden können, geschieht durch ausschließlich bewegliches Mobiliar und die Einbeziehung digitaler Techniken und mobiler Tafeltechniken per WLAN. So wird den Kindern das komfortable Arbeiten in flexiblen Kleingruppen ermöglicht, frei von jeglicher Ausrichtung auf ein Lehrerpult oder eine zentrale Tafel.


Stefan Nienhaus (Mitte) vom Haupt- und Schulverwaltungsamt der Gemeinde Reken erläutert den Ausschussmitgliedern die Umgestaltung des Schulhofes der Ellering-Schule, die im Rahmen des gemeindeeigenen Investitionsprogramm „Sehr Gute Schule 2017“ unter maßgeblicher Mitwirkung der Schülerinnen und Schüler durchgeführt worden ist. Dringend nachgebessert werden mußte der Spielplatz, der nur sehr wenige Bewegungsspiele aufwies, im Bereich des Fallschutzes und aufgrund defekter Geräte. Jetzt gibt es für die Kinder eine große Kletteranlage, einen Sandkasten, einen Basketballkorb und zwei Tischtennisplatten. Außerdem erhielt der Schulhof eine neue Beleuchtung, ein Hochbeet, ein offenes Klassenzimmer und mehrere - wie alle anderen Elemente auch - aus Holz hergestellte Sitzmöglichkeiten. Offiziell eingeweiht wird der Schulhof übrigens am 5. Mai um 16.30 Uhr im Verlauf des Maria Veener Maibaumfestes. (hh)