06.12.2017

Schul-, Jugend-, Kultur- und Sportausschuss empfiehlt Ausgaben in Höhe von über 3 Millionen Euro

Der Haushaltsentwurf für das Jahr 2018 ist von Bürgermeister Deitert am 22. November in der Sitzung des Gemeinderates eingebracht und von diesem an die jeweiligen Fachausschüsse zur Beratung weitergeleitet worden. Aus dem umfangreichen Zahlenwerk behandelte der Schul-, Jugend-, Kultur- und Sportausschuss der Gemeinde Reken während seiner Sitzung vom 5. Dezember im Jugendhaus Mariannhill die Produktbereiche Schulträgeraufgaben, Kultur- und Wissenschaft, Kinder-, Jugend- und Familienhilfe sowie die Sportförderung mit einem Ausgabenansatz von insgesamt 3.729.543 Euro im Teilergebnis- beziehungsweise von 3.139.718 Euro im Teilfinanzplan.

Vor der Sitzung des Schul-, Jugend-, Kultur- und Sportausschusses im Jugendhaus Mariannhill führt Rektor Johannes Alings die Damen und Herren des Gremiums durch die Räumlichkeiten des Gymnasiums Maria Veen.

Bürgermeister Manuel Deitert, der 1. Beigeordnete Gottfried Uphoff, der Hauptamts- und Schulverwaltungsleiter Stefan Nienhaus sowie Kämmerer Carsten Hövekamp beantworteten alle auftauchenden Fragen des Ausschusses sehr detailliert und erschöpfend. Nachdem einem CDU-Ergänzungsantrag auf Schaffung einer BMX-Strecke im Sport- & Freizeitpark entsprochen worden ist, unterbreiteten die Damen und Herren des Gremiums dem Gemeinderat für dessen öffentliche Sitzung am 20. Dezember im RekenForum bei drei Enthaltungen einstimmig folgenden Beschlussvorschlag:

Der Schul-, Jugend-, Kultur- und Sportausschuss empfiehlt unter Berücksichtigung der sich aus Einzelbeschlüssen ergebenden Veränderungen sowie unter Einbeziehung der sich hieraus ergebenden Anpassungserfordernisse die Übernahme der von der Verwaltung für die Produktbereiche 03 (Schulträgeraufgaben), 04 (Kultur- und Wissenschaft), 06 (Kinder-, Jugend- und Familienhilfe) und 08 (Sportförderung) vorgeschlagenen Haushaltsansätze in den Haushaltsplan 2018. (hh)