11.05.2018

Schützensaison startet in Hülsten

„Ein Ereignis wie unser bevorstehendes Schützenfest, das wie immer am Pfingstsamstag beginnt, drei Tage bis zum Pfingstmontag andauert und die Rekener Schützensaison wie in jedem Jahr eröffnet, will gut geplant und organisiert sein“, stellt der 1. Vorsitzende Hermann Josef Benning fest und ergänzt: „Damit alles wie am Schnürchen klappt und sich die Gäste bei uns wohlfühlen, überlassen wir nichts dem Zufall. Zum Glück machen alle unsere Schützen prächtig mit.“ In Hülsten wird die große Party intensiv vorbereitet und geprobt, die Stange gerichtet und sogar die Zeremonie des Antretens eingeübt. So treffen sich alle Aktiven des 1907 gegründeten Vereins traditionell auf Christi Himmelfahrt zu einer Vorparade, um die Kommandos und das Marschieren so lange einzuüben, bis alles perfekt sitzt und zackig aussieht.

Mit einem Birkenzweig als Fahnenersatz ausgestattet stellen sich die Fahnenoffiziere den prüfenden Blicken der Vorstands- und Festausschussmitglieder sowie des amtierenden Königs.

Dieses Mal mussten die Kompanien sowie die Fahnenoffiziere Andreas Lechtenberg, Max Schemmer und Michael Heidemann zu den Klängen der Blaskapelle Reken sogar zweimal vor dem Vorstand und dem Festausschuss sowie dem amtierenden König Martin Aldenhoff paradieren, bevor die Prüfung auf dem Sportplatz bestanden war und man zum gemütlichen Teil auf dem Hof Vestrick übergehen konnte. „Es hat alles schon ganz gut ausgesehen, jetzt kann das Schützenfest kommen“, meinte Major Hendrik Hesterwerth. Er wird bei den Aufmärschen rund um das Königschiessen am Pfingstmontag in Holberndt’s Büschken neben Oberst Markus Schwerhoff und den beiden Adjutanten auf prächtigen Friesenpferden zu bewundern sein. (hh)

Am Pfingstmontag endet die Regentschaft von König Martin Aldenhoff und seiner Königin Marion Lütkebohmert.