07.02.2018

Rollator Rocker machen Senioren locker

Die Rekener Jecken und Narren können sich nicht beschweren. Es gibt die Prinzenproklamation, den Kinderkarneval, die Weiberfassnacht, den Straßenkarneval und den Seniorenkarneval, der in der heißen Phase der fünften Jahreszeit unter anderem in der Kantine des Altenpflegeheims Maria Veen stattfindet. Auch dieses Mal haben sich die Bewohner der Häuser Jakobus und Schulte Broich auf das stimmungsvolle Ereignis vorbereitet. „In kleinen Gruppen wurden Dekos, lustige Hüte, bunte Kappen und Orden aus Holz gebastelt“, berichtet die Sozialdienst-Mitarbeiterin Sandra Ostendorf, bevor die mit dem Ablauf des Programms betraute Gaby Spierewka mit einem „Maria Veen Helau“ in das Fest startet.

Die „Dollen Ollen“ bringen die Senioren mit einem „Rollator Rock“ auf Trab.

Nach einem Schunkelmix und Darbietungen des Betreuerteams, unter anderem mit einem rasanten „Rollator Rock“, folgt mehrere Sketche der Heubachlerchen. Dann marschieren die Vereinskapelle, die Musketiere, die Junge Garde und ihre Prinzessin Janin I. nebst dem Kinderprinzenpaar Jean-Luka I. und Lina I. ein. Mit Pauken und Trompeten drehen sie eine lautstarke Runde durch den Saal, bevor die jüngsten Tänzerinnen des R.K.V. die Senioren mit einem sehenswerten Schautanz begeistern. Zum Ausklang der bunten Feier bekommen alle Mitwirkenden die selbstgebastelten Hausorden überreicht. Sowohl die Heubachlerchen als auch die Aktiven des RKV versprechen, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein. (hh)

Prinzessin Janin I. marschiert mit dem Kinderprinzenpaar Jean-Luka I. und Lina I. sowie mit den Musketieren, der Tanzkapelle und der Jungen Garde ein.

Mit einem Schautanz sorgt die Junge Garde für den richtigen Schwung in der Kantine des Altenpflegeheims.

Auch die unübertrefflichen „Heubachlerchen“ machen beim Karneval der Senioren mit.