04.11.2018

Premiere mit Wanja

Draußen wird es jetzt ungemütlich, die Blätter fallen und die Tage werden kürzer. Genau die richtige Zeit für den Start der 30. Kinderkulturtage, die aus insgesamt vier Aufführungen bestehen und die den Rekener Nachwuchs bis zum 27. Januar unterhalten werden. Ob Puppentheater, klassisches oder modernes Märchen bis hin zum Theater auf Grundlage einer beliebten Kinderbuchvorlage – alle Kinder dürfen sich auf ein kompaktes, vielseitiges Angebot freuen. Für eine gelungene Saisonpremiere in toller Kulisse sorgte das winterliche Handpuppenspiel „Es klopft bei Wanja in der Nacht“, das aufgrund der Größe der Figuren in der Aula der Sekundarschule Hohe Mark vor 100 Zuschauern aufgeführt wurde. Die drei noch folgenden Veranstaltungen finden dann im RekenForum vor knapp 400 Zuschauern statt.

Die zauberhafte Geschichte des von einem einzigen Puppenspieler mit Witz, Poesie und Musik aufgeführten Stückes für Kinder ab fünf Jahren ist schnell erzählt. Es ist dunkel und kalt, ein Sturm fegt übers Land. Wanja schläft fest in seinem kleinen Häuschen. Da klopft es. Wanja wird wach. Wer möchte so spät noch herein? Es ist ein halberfrorener Hase, den Wanja bei sich schlafen lässt. Aber es klopft noch öfter in dieser Nacht, und auch den Fuchs und den Bären rettet Wanja vor der Kälte. In dem Kinderbuch von Tilde Michels und Reinhard Michel aus dem Jahr 1985 geht es ums Zusammenrücken, um offene Türen in kalten Zeiten und darum, wie aus einer Notsituation ein friedliches Miteinander entstehen kann. Das tut gut, nicht nur zur Weihnachtszeit. Den jungen Zuschauern und auch den begleitenden Erwachsenen hat das Stück jedenfalls gut gefallen, wie man am Schlussapplaus unschwer ablesen konnte. (hh)

Mit dem Handpuppenspiel „Es klopft bei Wanja in der Nacht“ werden die 30. Rekener Kinderkulturtage eröffnet.

Die weiteren Termine der 30. Kinderkulturtage:

˃ „Der gestiefelte Kater“ (Ein POP-Musical) am Samstag, 24. November um 15 Uhr im RekenForum

˃ „Peter Pan“ (Das Nimmerlandmusical) am Samstag, 8. Dezember um 15 Uhr im RekenForum

˃ „Hui Buh“ (Verspukt und zugehext) am Sonntag, 27. Januar um 15 Uhr im RekenForum

˃ Tickets und Infos sind online erhältlich auf www.reken.de, im Bürgerbüro des Rekener Rathauses (Groß Reken, Kirchstr. 14) und bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen. Keine telefonische Reservierung möglich.