13.06.2018

Moppel und Mücke im Spritzenhaus

Nachdem der dicke und träge Frosch Moppel die kleine, quirlige und etwas tollpatschige Mücke fast verspeist hatte, wurden die beiden schließlich allerbeste Freunde. Im dritten, reichlich illustrierten Kinderbuch des erfolgreichen Mutter-Tochter-Autorenduos Christine Pohl und Katja Ledder aus Werder an der Havel lassen sich Moppel und Mücke vom Fußballfieber anstecken und erleben Abenteuer in Nordrhein-Westfalen. Es ist das erste Fußballbuch dieser Art, entstanden in Zusammenarbeit mit der Kickerschule „Fußballfabrik“ des langjährigen Schalkers, Nationalspielers, UEFA-Cup-Siegers und heutigen Trainers Ingo Anderbrügge.

Der Frosch Moppel – alias Wolfgang Krämer – tanzt mit den Mädels und Jungs zu den Klängen des „Bewegt euch-Liedes“.

Und da Wolfgang Krämer, Inhaber von „Wolli’s Traumeis“, seit vielen Jahren mit dem „Eurofighter“ befreundet ist, kam es über diesen Kontakt jetzt zu einer Lesung aus „Moppel und Mücke im Fußballfieber“ im alten Spritzenhaus an der Heidener Straße in Groß Reken. Dazu hatte der Vorsitzende des caritativen Vereins „Eismann mit Herz“ die Kita St. Heinrich eingeladen, die mit ihren 28 Entlasskindern des laufenden und mit 9 Entlasskindern des kommenden Jahres gerne der Einladung folgte und für eine quicklebendige Kulisse in dem Eiscafé sorgte.

Wolfgang Krämer (Mitte) begrüßt 37 Kinder der St. Heinrich-Kita in seinem Eiscafé „Wolli’s Traumeis“ und stellt den Fußballer und Vorleser Uli Turowski (r.) vor.

Die aufgeregten Knirpse tobten mit Moppel um die Wette, sangen und tanzten das „Bewegt auch-Lied“ und lauschten dem Vorleser und Fußballfabrik-Trainer Uli Turowski sowie den eingespielten Auszügen aus dem Hörbuch der Abenteuerserie. „Die abwechslungsreiche und spannende Lesung hat den Kindern großen Spaß bereitet“, stellt die Kitaleiterin Hedwig Niewerth fest, und auch Wolfgang Krämer ist sehr zufrieden mit seinem einstündigen Event: „Obwohl ich in dem Moppel-Kostüm mächtig geschwitzt habe, fand ich es toll, wie engagiert die Mädchen und Jungs mitgemacht haben. Jetzt gibt’s erst einmal ein Gratis-Eis für alle!“ (hh)

Nach der Lesung aus dem Buch „Moppel und Mücke im Fußballfieber“ erfrischen sich alle Kitakinder und die Erzieherinnen mit einem Gratis-Eis.