16.09.2020

Manuel Benning zum 1. Beigeordneten der Gemeinde Reken gewählt

Die Wahlzeit von Gottfried Uphoff, Erster Beigeordneter der Gemeinde Reken, endet nach sechsmonatiger Verlängerung aufgrund der Corona-Pandemie mit Ablauf des 31. Oktober. In der Ratssitzung am 15.09.2020 wurde der Volljurist Manuel Benning unter drei Bewerbern vom Rat zu Uphoffs Nachfolger gewählt. Alle Vertreter der SPD und von Bündnis 90/Die Grünen verweigerten die Teilnahme an der Beratung und nahmen an der Abstimmung nicht teil.

Bürgermeister Manuel Deitert (r.) gratuliert Manuel Benning (l.), der am 1. November die Nachfolge von Gottfried Uphoff als Erster Beigeordneter der Gemeinde Reken antreten wird.

Vor der geheim durchgeführten Wahl nutzten die drei Bewerber durchweg gekonnt und informativ die ihnen gebotene Gelegenheit, sich den Damen und Herren des Gemeinderates über jeweils zwanzig Minuten vorzustellen und die danach auftauchenden Fragen der Räte und des Bürgermeisters erschöpfend zu beantworten.

Zum 1. November wird der 31-jährige seine neue Aufgabe im Rekener Verwaltungsvorstand übernehmen, wozu Bürgermeister Manuel Deitert herzlich gratulierte und Manuel Benning einige Worte an das Gremium richtete: „Ich bedanke mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen und freue mich sehr auf meine Tätigkeit als 1. Beigeordneter der Gemeinde Reken!“

Aufgewachsen ist das CDU-Mitglied Manuel Benning übrigens in Heek, lebt er mit seiner Partnerin in Münster und bezeichnet das Lesen, Laufen und Kochen für Freunde als seine liebsten Hobbies. Er ist Diplom-Verwaltungswirt und Volljurist mit dem Spezialgebiet öffentliches Recht. Aktuell ist der künftige 1. Beigeordnete der Gemeinde Reken noch als Verwaltungsjurist beim Kreis Borken angestellt, zurzeit und noch bis zum 31. Oktober als kommissarischer Leiter des Hauptamtes nach Heiden „ausgeliehen“. (hh)