10.10.2020

Heimatpreis für die MarketingGemeinschaft

Die Besucher des Wochenmarktes in der Neuen Mitte staunen am Nachmittag des zweiten Oktober-Freitags nicht schlecht, als Manuel Deitert eine kleine Bühne betritt und zum Mikrofon greift. „Ihr erlebt gleich die zweite Verleihung des mit 5.000 Euro dotierten Rekener Heimatpreises, kommt alle ein wenig nach vorne“, bittet er die zahlreichen Kundinnen und Kunden der Marktstände und lüftet sofort ein gut gehütetes Geheimnis: „Außerdem bitte ich jetzt die Vertreter der MarketingGemeinschaft zu mir auf die Bühne. Nachdem der Heimatverein im Vorjahr anläßlich des Gemeindefestes mit dem Heimatpreis ausgezeichnet worden ist, hat sich die aus allen Fraktionsvorsitzenden, aus unserem 1. Beigeordneten Gottfried Uphoff und aus meiner Person bestehende Jury dieses Mal dafür entschieden, die Auszeichnung an euch zu verleihen und die Übergabe coronabedingt an der frischen Luft auf dem pulsierenden Wochenmarkt vorzunehmen, der wieder zu einem Anziehungspunkt in der Dorfmitte geworden ist!“

Dennis Höpfner, Conny Lüke, Gisela Salzmann, Dirk Ewering, die 1. Vorsitzende Klaudia Storzer und Maro Niewerth (v.l.n.r.) von der MarketingGemeinschaft freuen sich über die Verleihung des Rekener Heimatpreises.

Beifall brandet auf, als sich Klaudia Storzer, Dirk Ewering, Gisela Salzmann, Maro Niewerth, Dennis Höpfner und Conny Lüke neben dem Gemeindechef aufstellen, die begehrte Trophäe in Empfang nehmen und sich die Laudatio anhören: „Heimat ist nicht nur da, wo man geboren und aufgewachsen ist. Heimat ist da, wo man sich wohlfühlt, wo man in einer netten Nachbarschaft unter Freunden lebt und wo man an einem funktionierenden Vereins- und Kirchenleben teilnehmen kann. Heimat ist aber auch da, wo man gemütliche Gaststätten, gute Restaurants, engagierte Dienstleiter, ausreichende Einkaufsmöglichkeiten mit ehrlicher Beratung und Handwerksbetriebe sowie Ausbildungs- und Arbeitsplätze vorfindet - mein Reken eben! Zu all dem, zur Reaktivierung des Marktes und zu einem lebendigen Dorfkern trägt die MarketingGemeinschaft seit Jahren bei. Und gerade in Coronazeiten hat die Vereinigung durch die Aktion Rekener Einkaufshelden die Wirtschaft vor Ort gestärkt: besonders heftig von der Pandemie betroffene Geschäftsleute und Händler bekamen und bekommen Hilfe durch die Unterstützung der verstärkt vor Ort einkaufenden Rekener. Ihr habt den Heimatpreis wahrlich verdient!“

Bürgermeister Manuel Deitert (l.) überreicht den Heimatpreis und applaudiert den Verantwortlichen für die Verdienste der Vereinigung um das Gemeinwohl in Reken.

Klaudia Storzer, die 1. Vorsitzende der MarketingGemeinschaft, bedankt sich für die Auszeichnung: „Mit großer Begeisterung haben wir den Heimatpreis entgegengenommen. Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung. Noch mehr freuen wir uns jedoch darüber, dass der mit 5.000 Euro dotierte Preis eine wichtige Stütze für die Aktion Rekener Einkaufsheld sein wird. Denn da fließt das Geld zu 100 Prozent rein. Diese Aktion dient dazu, die stark unter der Corona-Pandemie leidenden Unternehmen und Mitglieder zu unterstützen. Deshalb wird ein Großteil des Preisgeldes für den Hilfsfonds verwandt, der nach einem gerechten Verteilerschlüssel an die besonders betroffenen Mitglieder ausgeschüttet wird. Ein Teil wird außerdem dazu beitragen, die Verlosung unter allen Rekener Einkaufshelden weiter aufzuwerten und noch attraktiver zu machen.“ Zum Ausklang der Zeremonie bedankt sich Conny Lüke vom Wochenmarkt-Team ebenfalls für das Votum der Jury und animiert die Rekener, weiterhin regelmäßig auf dem Markt einzukaufen: „Unsere Marktbeschicker sind mit dem Zuspruch zufrieden, und die Umsätze sind in den Coronazeiten sogar noch einmal angestiegen. Unser Team wird sich nach wie vor für einen attraktiven Wochenmarkt einsetzen und  versuchen, die Anzahl der Händler noch weiter zu vergrößern.“ (hh)

Klaudia Storzer (1. Vorsitzende) und Dirk Ewering (2. Vorsitzender) ist die Freude in ihre Gesichter geschrieben: „Hier ist er, der Heimatpreis!“