17.05.2021

Große Empörung bei den Hausärzten und im Rathaus: Bund liefert nur 20 Prozent des bestellten AstraZeneca Impfstoffes an Hausärzte - Impftermin im RekenForum am 20.05. fällt aus

Die Nachricht der Kassenärztliche Bundesvereinigung an alle Hausärzte ist ernüchternd und hinterlässt Kopfschütteln bei den Ärzten, den Impfwilligen und allen Mitarbeitern in der Gemeindeverwaltung, die bei der Organisation der Impfungen im RekenForum für die Ärzte hochmotiviert geholfen haben.

Der Bund hatte die Hausärzte aufgefordert, unbegrenzt AstraZeneca zu bestellen und gleichzeitig die Priorisierung für diesen Impfstoff aufgehoben. Der Aufforderung sind die Rekener Hausärzte gefolgt und haben in Zusammenarbeit mit der Gemeinde das Impfangebot für die Bürgerinnen und Bürger ausgeweitet. In einer gemeinsamen Aktion sind allein für den 17., 18. und 20. Mai ca. 500 Impftermine vereinbart worden.

Nun wurde mitgeteilt, dass die Rekener Hausärzte in dieser Woche nur 20 Prozent der bestellten Impfstoffmengen erhalten werden. Dies führt dazu, dass alle für den 20.05. vereinbarten Impftermine leider ausfallen müssen. Die Hausärzte versuchen die Termine umgehend nachzuholen, sobald wieder ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht. Die von der Absage betroffenen Bürgerinnen und Bürger erhalten unaufgefordert baldmöglichst Nachricht mit dem Angebot eines Ersatztermins.

Ob sich auch Änderungen für die Impftermine am 25. und 31. Mai ergeben, ist noch nicht bekannt. Über die weitere Entwicklung wird in jedem Fall rechtzeitig informiert.