13.09.2017

Gemeindewallfahrt nach Kevelaer

Am zweiten September-Wochenende fand die neunte Gemeindewallfahrt der Pfarrgemeinde St. Heinrich nach Kevelaer statt. 44 Radpilger, 28 Buspilger und zwei Begleitfahrzeuge hatten ein gemeinsames Ziel, das Gnadenbild am Kapellenplatz. Die Radpilger starteten am Samstag nach dem Reisesegen um 7 Uhr. Es regnete, aber die Stimmung war sehr gut. Mit frischem Mut und viel Kraft traten sie in die Pedalen. Es gab drei Andachten auf dem Weg, dazu die Frühstücks- und Mittags- sowie mehrere Bonbonpausen. So erreichten sie Kevelaer gegen 16.30 Uhr, wo sie zunächst die Gottesmutter an der Gnadenkapelle begrüßten.

72 Pilger nehmen an der 9. Gemeindewallfahrt der Kirchengemeinde St. Heinrich nach Kevelaer teil.

Nach einer kurzen Pause beteten sie den großen Kreuzweg, um dann gemeinsam zum Abendessen in die Jugendherberge zu fahren, wo einige Pilger ihr Quartier nahmen. Die anderen waren im Hotel untergebracht. Am Sonntag machten sich die Buspilger auf den Weg. Um 9 Uhr feierten alle gemeinsam die Heilige Messe in der Beichtkapelle. Danach traten die Radpilger die Heimfahrt an. Für die Buspilger standen ebenfalls der Kreuzweg sowie eine Andacht in der Kerzenkapelle auf dem Programm. Um 18.30 Uhr trafen beide Gruppen wieder in Groß Reken ein, wo die Schlussandacht gefeiert wurde. „Es war eine schöne Wallfahrt, eine tolle Gemeinschaft und ein großartiges Miteinander. Nächstes Jahr wieder“, versprach Pastor Thomas Hatwig. (pi/hh)