13.11.2020

Gemeinderat konstituiert sich

Mit einem Wunsch eröffnete der alte und neue Bürgermeister nach seiner vom Alterspräsidenten Bernhard Schmidt vorgenommenen Amtseinführung und Vereidigung die erste Sitzung des Rekener Gemeinderates nach der Kommunalwahl, die so genannte konstituierende Sitzung für die Wahlperiode 2020 bis 2025. „Lassen Sie uns demokratische Vorbilder für unsere Bürgerinnen und Bürger sein und in allen Gremien gute Ergebnisse für unsere Gemeinde erzielen“, stellte Manuel Deitert fest und fügte an: „Ich möchte Bürgermeister für alle Einwohner Rekens sein. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Rat und den Ausschüssen und hoffe, dass wir dass wir unsere politischen Pflichten möglichst oft gemeinsam zum Wohl der Gemeinde erfüllen werden.“

Bürgermeister Manuel Deitert (r.) gratuliert seiner Stellvertreterin Angelika Beckmann und seinem Stellvertreter Hermann-Josef Wübbeling.

Nach der Begrüßung aller 28 Ratsmitglieder, der Vertreter der Verwaltung und einer ganzen Reihe von Zuhörern sowie nach der Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung sowie der Beschlussfähigkeit erfolgte die Verpflichtung zur gesetzmäßigen und gewissenhaften Wahrnehmung der Aufgaben. Stellvertretend für alle Räte sprachen Leandra Sühling (18) als jüngstes und Bernhard Schmidt (73) als ältestes Ratsmitglied die Verpflichtungsformel: „Ich verpflichte mich, meine Aufgaben nach bestem Wissen und Können wahrzunehmen, das Grundgesetz, die Verfassung und die Gesetze zu beachten und meine Pflichten zum Wohle der Gemeinde zu erfüllen.“

Im Anschluss wurde Annegret Kemper als Schriftführerin bestätigt. Neben dem Wahlvorschlag von CDU und UWG, Angelika Beckmann und Hermann-Josef Wübbeling zu stellvertretenden Bürgermeistern zu wählen, reichten auch die Grünen und die SPD mit  Bruno Hartling und Christoph Sprenger einen Vorschlag ein. Die anschließende geheime Wahl gewannen  Angelika Beckmann und Hermann-Josef Wübbeling mit 22:7 Stimmen.

Leandra Sühling als jüngstes und Bernhard Schmidt als ältestes Ratsmitglied sprechen die Verpflichtungsformel stellvertretend für alle Ratsmitglieder.

Im Vorfeld hatte es zwischen den Fraktionen Verhandlungen über einheitliche Wahlvorschläge bei der personellen Besetzung der Ausschüsse gegeben, welche letztlich in der Sitzung selbst zu einem erfolgreichen Abschluss kamen. In allen Ausschüssen mit je 12 Sitzen (Haupt- und Finanzausschuss, Planungs-, Umwelt- und Bauausschuss, Schul-, Inklusions-, Sozial-, Integrations-, Familien-, und Kulturausschuss, Rechnungsprüfungsausschuss, Wahlprüfungsausschuss) fielen 9 Sitze an die Listeverbindung CDU/UWG und 3 Sitze an die Listenverbindung Bündnis90/Die Grünen/SPD.

Nach der Bestellung sachkundiger Bürgerinnen und Bürger wurde Stefan Zorenböhmer Vorsitzender des Planungs-, Umwelt- und Bauausschusses, Winfrid Gebhard des Schul-, Inklusions-, Sozial-, Integrations-, Familien und Kulturausschusses, Bernhard Schmidt des Rechnungsprüfungsausschusses und Hermann Dreischenkemper des Wahlprüfungsausschusses, während Bürgermeister Manuel Deitert satzungsgemäß vorgegeben als Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses fungieren wird. Zum Abschluss des öffentlichen Teils der Sitzung bestellte der Gemeinderat die Personen für die Wahrnehmung von Mitgliedschaftsrechten in insgesamt 17 Gremien und Ausschüssen vom KOT-Trägerverein des Jugendwerks Reken bis hin zur Lokalen Aktionsgruppe der VITAL.NRW-Region Hohe Mark. (hh)

Ratsmitglieder der Gemeinde Reken

CDU: Angelika Beckmann, Winfrid Gebhard, Stefan Holthausen, Kevin Hüppe, Horst Kafurke, Berthold Keßelmann, Dirk Köhne, Thomas Looks, Maria Mertens, Daniel Schemmer, Anja Schlottbohm, Gregor Spierefka, Carsten Strohkamp, Leandra Sühling, Achim Suttrup, Lucia Terdues, Hermann-Josef Wübbeling, Stefan Zorenböhmer - 18

SPD: Christoph Sprenger, Andreas Zander - 2

Grüne: Hermann Dreischenkemper, Katrin Hagemann-Rejek, Bruno Hartling, Sina Wübbeling - 4

UWG: Ludger Pierick, Bernhard Schmidt - 2

FDP: Patrick Lubjuhn - 1

AfD: Ingo Wolter - 1