07.12.2017

Gelebte Inklusion zur Nikolausfeier

Wie man den Begriff „Inklusion“ mit Leben und Herzblut erfüllt, verdeutlicht eine gemeinsame Nikolausfeier der Maria Veener Brückenschule mit der Ellering-Schule: Natürlich feiern die Kinder mit und ohne Behinderung zusammen, ohne jegliche Berührungsängste und mit ganz viel Spass. Keine leeren Worthülsen, keine Phrasen und keine hochtrabenden Absichtserklärungen. In der Gemeinde Reken sind die Barrieren zwischen behinderten und nicht behinderten Menschen glücklicherweise schon längst zu einem großen Teil eingerissen worden, bei den Kindern und Jugendlichen allemal.

Vor dem Verteilen der Geschenke übergibt der Nikolaus seinen Bischofsstab zur Aufbewahrung an den kleinen Jayden.

Nach kurzen Ansprachen der Rektorin Britta Demes von der gastgebenden Schule und vom Ellering-Schulleiter Jochen Heinen verwandelt sich das Forum der Brückenschule für eine Stunde in ein hübsch dekoriertes und stimmungsvolles Weihnachtstheater, in dem die Knirpse die Hauptrollen spielen. Im großen Chor werden unter anderem die Lieder „Licht einer Kerze“, „Sei gegrüßt, lieber Nikolaus“ und „In der Weihnachtsbäckerei“ gesungen, bevor die Theatergruppe der OGS der Michaelschule unter der bewährten Leitung von Karin Nagel das Theaterstück „Der kleine Flori und der Nikolaus“ aufführt.

Zur gemeinsamen Nikolausfeier der Brückenschule und der Ellering-Schule verwandelt sich das Forum für eine Stunde in ein Weihnachtstheater.

Danach kommt der Nikolaus majestätischen Schrittes gemächlich von der Empore herunter zur Bühne, um die Säcke mit den Stutenkerlen und Geschenken an die einzelnen Klassen zu verteilen. Zuvor übergibt er seinen Bischofsstab zum Aufpassen aber noch an den kleinen Jayden, um beide Hände für das Ausgeben der Präsente frei zu haben. Als der heilige Mann bei seinem Abschied verspricht, im nächsten Jahr selbstverständlich wieder ins Forum zu einer gemeinsamen Nikolausfeier zu kommen, bricht sogar Jubel im weiten Rund aus. Dem Nachwuchs hat der ungewöhnliche Vormittag sehr gefallen, und auch die Erzieherinnen und Erzieher sind rundum zufrieden.

Die Theatergruppe der OGS der Ellering-Schule führt das Stück „Der kleine Flori und der Nikolaus“ auf.

„Mit dem Zirkusprojekt Brelli haben wir unsere Schul-Kooperation im Frühjahr 2014 begonnen, die mit einem Turnfest inklusive Rolliparcours und mehreren weiteren schönen Aktionen fortgesetzt wurde. Nach der heutigen gelungenen Nikolausfeier geht es Mitte Februar weiter, wenn die Brückenschule und die Ellering-Schule zusammen einen Umzug durchs Dorf und eine anschließende Karnevalsfeier unter der aktiven Beteiligung ganz vieler Kinder und Jugendlicher in der Turnhalle veranstalten“, kündigen Britta Demes und Jochen Heinen an. Da kann man nur den Hut ziehen: Eine tolle und zur Nachahmung empfohlene Initiative der beiden Maria Veener Schule! (hh)