08.08.2018

Figuren aus Salzteig

Salzteig heißt Salzteig, weil er eine große Menge Salz enthält. Man verwendet zwei Teile Mehl, einen Teil Salz und einen Teil Wasser, gibt alle Zutaten in eine Schüssel und knetet sie gut durch, bis ein elastischer Teig entsteht. Salzteig lässt sich wie Knete leicht formen. Und wenn er im Ofen getrocknet ist, kann er mit Wasserfarben bemalt und lackiert werden. „Die in Kitas oder beim häuslichen Bastelnachmittag äußerst beliebte alte Tradition haben wir jetzt auch einmal in den Rekener Ferienkalender aufgenommen“, berichtet Henning Sittlinger.

16 Kinder nehmen das „Salzteig-Angebot“ des AREA48734 in der Lehrküche des Vereins- und Bildungszentrums wahr.

Der Leiter des Jugendzentrums AREA48734 zeigte sich wie auch seine neue Stellvertreterin Lisa Lechtenberg sehr zufrieden mit der Resonanz. 16 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren kamen zum Auftakt der vierten Ferienwoche in die Lehrküche des Vereins- und Bildungszentrums, um zunächst den Salzteig herzustellen und dann Figuren nach eigenen Vorstellungen zu formen. Vom nahezu kompletten Zoo über Fabelwesen, Herzen, Seesterne und Dinosaurier bis hin zu Schneemännern für die Weihnachtszeit kamen insgesamt 16 volle Backbleche bei der Aktion heraus. (hh)

Eine Menge voller Backbleche sind das Resultat der zweistündigen Ferienkalender-Aktion.