14.05.2018

Familienministerin Giffey informiert sich über Lokalen Teilhabekreis Reken

Hoher Besuch während des Katholikentages bei den Lokalen Teilhabekreisen Reken, Nottuln und Havixbeck: Bundesfamilienministerin Franziska Giffey kam am Samstag mit Bewohnern und Mitarbeitern vom Maria Veener Benediktushof und vom Stift Tilbeck ins Gespräch. Christoph Hartkamp (Benediktushof/ Lokaler Teilhabekreis Reken) informierte die Ministerin über die Aktivitäten der LTK.

Die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (2.v.l.) im Gespräch mit Christoph Hartkamp, Marko Trenkel und Jasmin Tüshaus (v.l.n.r.) vom Lokalen Teilhabekreis Reken/Benediktushof.

Ziel sei, außerhalb von Schule und Arbeit „Inklusion vor Ort“ zu schaffen und dazu beizutragen, dass Menschen mit und ohne Behinderungen im sozialen Nahraum der Gemeinde immer wieder Möglichkeiten der Begegnung erhalten. Familienministerin Giffey beteiligte sich gerne an einer Aktion der LTK, ein Glaskreuz selbst zu gestalten. Insgesamt interessierten sich während des Katholikentages in Münster rund 500 Besucherinnen und Besucher für die Arbeit der Teilhabekreise Reken, Havixbeck und Nottuln. (pi/hh)