06.10.2019

Erntedankmesse in der Kfz-Werkstatt Dülmer

Das Erntedankfest ist in westlichen Kulturen eine Feier nach der Ernte im Herbst, bei der Gott für die Gaben der Natur gedankt wird. In einer mit Feldfrüchten, Getreide und Blumen festlich geschmückten und voll besetzten Werkstatthalle bei „AUTOPRO Ludger Dülmer“ fand am ersten Oktober-Sonntag der traditionelle Erntedankgottesdienst der Kirchengemeinde St. Heinrich statt, von Pastor Thomas Hatwig und Diakon Heinz Wolf vor mehreren hundert Besucherinnen und Besuchern aus allen Rekener Ortsteilen gehalten und musikalisch begleitet durch die Maxi- und die Minifinken unter der Leitung von Udo Nobis.

Die Kirchengemeinde St. Heinrich feiert die Erntedankmesse in der wiedereröffneten Kfz-Werkstatt von Ludger Dülmer.

Alle Plätze in der nach einem Brand wieder aufgebauten und festlich geschmückten Halle sind besetzt.

„Wir veranstalten die Erntedankmesse an stets wechselnden Orten, sind heute ganz bewusst in die Autowerkstatt von Ludger Dülmer an der Dorstener Straße gegangen, die heute widereröffnet wird und wo der Alltag aus Arbeit besteht. Gestern vor 17 Monaten ist der ganze Komplex in einer verheerenden Brandkatastrophe trotz großen Einsatzes unserer Feuerwehr komplett vernichtet worden. Deshalb heute nicht nur unser Dank an Gott für die Ernte, sondern auch für den Wiederaufbau des Gebäudes und insbesondere auch dafür, dass kein Mensch bei dem Brand verletzt worden ist.“

Pastor Thomas Hatwig dankt Gott in für die Gaben der Natur, aber auch dafür, dass bei der Brandkatastrophe vor 17 Monaten kein Mensch verletzt worden und dass ein Wiederaufbau des Gebäudes erfolgt ist.

Mit Hilfe von Ludger Dülmer (r.) segnet Pastor Hatwig (l.) die Reparaturwerkstatt ein.

Zum Ende des Gottesdienstes bedankte sich Thomas Hatwig bei den Landfrauen für den herbstlichen Schmuck und auch beim Hausherrn: „Danke Ludger, dass wir heute bei Dir hier zu Gast sein und diesen tollen Gottesdienst mit so vielen Menschen feiern dürfen.“ Danach segnete der Pastor die Werkstatt und ihre technischen Einrichtungen mit Hilfe von Ludger Dülmer ein, bevor dieser alle Gäste zu vielen Aktionen für die ganze Familie auf dem Hof und in der Halle einlud. Unter anderem standen ein Frühschoppenkonzert mit der Blaskapelle Reken und ein Auftritt des Männergesangvereins auf dem Programm der Eröffnungsfeier, alles natürlich bei Gegrilltem, bei kalten Getränken und bei Kaffee und Kuchen. (hh)