05.01.2018

Ehrenamtsbüro »BuVO« ist in Betrieb

Seit Anfang Januar ist die zentrale Anlaufstelle „Bürgerengagement und Vereinsförderung vor Ort“ (kurz: BuVO) im Nebengebäude des Vereins- und Bildungszentrums (kurz: VerBiZ) in Betrieb, erreichbar über den direkt an den Parkplatz „Am Wehrturm“ angrenzenden Seiteneingang. „Nachdem wir mittlerweile fast alles eingeräumt haben und nur noch einige Hinweisschilder angebracht werden müssen, freuen wir uns jetzt auf die ersten Besucher“, bemerken Christoph Hartkamp vom Benediktushof und der Gemeindemitarbeiter Reinhold Rathmann (Tel. 02864 / 944-366, Email: buvo@reken.de).

Dienstags von 9 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 stehen sie allen Interessenten in dem neuen Ehrenamtsbüro BuVO zur Verfügung, bei Bedarf und nach vorheriger telefonischer Absprache aber durchaus auch zu anderen Zeiten. Die beiden Herren bündeln jegliche Angebote und Nachfragen zum freiwilligen Einsatz für das Gemeinwohl, informieren zu wichtigen Details rund um das Ehrenamt und vermitteln Hilfen für Menschen mit Einschränkungen oder in Notlagen.

Über den Seiteneingang im Nebengebäude des Vereins- und Bildungszentrums (VerBiZ) - direkt angrenzend an den Parkplatz „Am Wehrturm“ - sind Christoph Hartkamp (l.) und Reinhold Rathmann (r.) zu erreichen. Sie stehen allen Interessierten in der zentralen Ehrenamts-Anlaufstelle „Bürgerengagement und Vereinsförderung vor Ort“ (BuVO) zur Verfügung.

Aber auch die Beratung und Vermittlung zukünftiger Rentner, die Einführung einer Ehrenamtskarte, die Ausstellung von Engagement-Nachweisen sowie die Entlastung von Vereinen und Institutionen bei zunehmendem Büroaufwand und bei der Organisation von Fortbildungen findet man bei Christoph Hartkamp und Reinhold Rathmann ganz oben auf der „To-do-Liste“. Zunächst einmal wird das Büro jedoch Kontakt zu den Vereinen und Institutionen aufnehmen und Gespräche über mögliche Unterstützungsbedarfe führen.

„Außerdem wird kurzfristig eine Datenbank für Angebot und Nachfrage aufgebaut und eine informative Webseite für das Bürgerengagement erstellt, die im Laufe der kommenden Monate online gehen wird“, hebt der Hauptamtsleiter Stefan Nienhaus hervor und erläutert darüber hinaus: „Wir wollen eben alle ehrenamtlich interessierten Bürger gezielt mit den Vereinen und Organisationen in Kontakt bringen, die entsprechende Tätigkeitsangebote bereithalten und die auf der Suche nach freiwilligen Helfern sind.“ (hh)