23.05.2019

Aus Drittklässlern wird ein Popchor

Das Projekt „Popchor- und Tanzcamp“ des Konzert Theaters Coesfeld wurde mit Unterstützung durch den Musiker Arthur Horváth vor drei Jahren ins Leben gerufen. Ziel der von der Ernsting Stiftung Alter Hof Herding getragenen und finanzierten Aktion ist es, Grundschulkindern die Freude am gemeinsamen Singen und Tanzen zu vermitteln. Nachdem die Premiere von Grundschulen aus dem Kreis Coesfeld und der Stadt Münster bestritten wurde, wendet sich das Popchor- und Tanzcamp 2019 ausschließlich an Grundschulen aus dem Kreis Borken. Mit dabei ist die dritte Klasse der Maria Veener Ellering-Schule, die über ein Bewerbungsverfahren in den Teilnehmerkreis des singenden Ensembles aufgenommen worden ist.

Erste Übungsrunde des „Ellering-Popchors“ mit der Sängerin und Liederschreiberin Luisa Skrabic (l.) und der Klassenlehrerin Roth Breiter (r.).

„Wir haben uns schon sehr darüber gefreut, dass wir mitmachen dürfen“, sagt die Klassenlehrerin Ruth Breiter, deren Schützlinge jetzt eine erste Gesangsprobe mit der Sängerin und Liederschreiberin Luisa Skrabic absolvierten. Die junge Künstlerin hat die Lieder „… 1-2-3 los“ und „Heimat“ komponiert, von denen die Drittklässler CDs zum Reinhorchen und zum Einsingen bekommen haben. Bis zum großen Auftritt am 15. Juni um 15 Uhr im Theater Coesfeld, an dem auch die Eltern aller beteiligten Kinder gern gesehene Gäste mit Freikarten sind, stehen noch mehrere weitere solcher Camptage an. Schließlich sollen die Mädchen und Jungen die Texte und Melodien voll drauf haben und auch perfekt treffen, damit sie wie ein echter Popchor rüberkommen und ihr Publikum bestens unterhalten. (hh)