18.07.2019

Action, Abenteuer, Spiel und Spannung

Eine Besichtigungstour zum Düsseldorfer Flughafen, ein Tag im Irrland in Kleve, eine Fahrt ins Phantasialand Brühl oder Versteckspiele im Maislabyrinth Südlohn – diese und weitere Attraktionen bietet der Benediktushof im Rahmen des Rekener Ferienkalenders unter dem Motto „Ferienspaß für Alle“ in den ersten beiden Ferienwochen an. Das Pädagoginnen-Team um Annette Mikulski, Silke Neumann und Alina Kranz prophezeit für insgesamt acht Tagesveranstaltungen Action, Abenteuer, Spiel und Spannung.

Mit vielen coolen „Ferienspaß für Alle-Aktionen“ beteiligt sich der Benediktushof am Rekener Ferienkalender - hier zum Beispiel mit einer Erkundungsfahrt zum Düsseldorfer Flughafen.

„In diesem Jahr machen wir erstmals gesonderte Angebote für Kinder ab sieben und für Jugendliche ab 14 Jahren, um verschiedenen Interessen noch besser gerecht zu werden“, erklärt Annette Mikulski, die Leiterin vom Kinder- und Jugendwohnbereich. Für die erste Ferienwoche mit Kindern hat sie 50 Teilnahmen registriert, und für die Angebote mit Jugendlichen insgesamt 27 Teilnahmen. An allen Tagen sind junge Menschen mit und ohne Behinderung dabei.

Vor den jeweiligen Ausflügen wird zuerst einmal gemeinsam gefrühstückt.

„Das ist eine ganz tolle Sache für die Rekener Kinder“, sagt ein Vater, der am Mittwochmorgen seine Kinder im Haus Don Bosco abliefert. Hier beginnt jeder Tag mit einem gemeinsamen Frühstück an langen Tischen in der Eingangshalle. Diplom-Heilpädagogin Silke Neumann fragt, wer Kakao möchte. Beim Essen und Trinken kommen die Kinder ins Gespräch, bevor es anschließend mit Bussen oder Bullis zu den jeweiligen Ausflugsorten geht.

„Uns war es wichtig, richtig coole Angebote auszuwählen, um Inklusion in einem attraktiven Rahmen zu gestalten“, beschreibt Alina Kranz, ebenfalls Mitarbeiterin im Haus Don Bosco, die Planung des Ferienspaßes im Vorfeld. „Cool“ sind die Angebote allemal, das finden auch Jan, Vanessa, Susan-Katrin oder Linus. Er war mit seiner Schwester bereits am Vortag dabei und freut sich nun riesig auf die Airport-Tour zum Düsseldorfer Flughafen. (pi/hh)