03.08.2019

»Weskerhok« verteidigt seinen Titel

So sehen Sieger aus: die Mannschaft der Nachbarschaft Weskerhok feiert ihren zweiten Sieg in Serie bei der Hülstener Dorfmeisterschaft.

Im vergangenen Jahr hat die Nachbarschaft Weskerhok die Hülstener Fußball-Dorfmeisterschaft dominiert und bei tropischen Temperaturen ganz souverän den Ton angegeben. Das sollte sich dieses Mal unbedingt ändern, dachten die hoch motivierten Hobbykicker der Teams Grenzmark, Lökerhok, Voßkamp/Strote, Riege/Pohl, KLJB Reken, Boom und Surendorf/Holtkämpe. Sie gingen bereits in den 2x10 Minuten dauernden Vorrundenspielen am ersten August-Samstag forsch zur Sache, was zum guten Schluss allerdings überhaupt nichts helfen sollte. Mit taktischem Geschick, dem nötigen Quäntchen Glück und dem überragenden Torhüter Christan Hensel waren es erneut die Jungs und ein Mädel vom Weskerhok , die das traditionelle Turnier zu ihren Gunsten entscheiden und den Siegerpokal zum zweiten Mal in Serie erobern konnten.

Die Spieler von Surendorf/Holtkämpe (blaue Trikots) und vom Weskerhok (rote Trikots) präsentieren sich vor dem Finale zusammen mit Norbert Looks (2.v.r.) und dem Schiedsrichter Franz-Josef Ewering (r.).

Nachdem sich Weskerhok (3:0 gegen Boom) und Surendorf/Holtkämpe (5:4 n.E. gegen Lökerhok) in ihren Halbfinals durchgesetzt hatten, gingen beide Mannschaften das Finale unterschiedlich an. Der Titelverteidiger begann etwas abwartend, während die Herausforderer mit voller Pulle auftrumpften und schnell zu einer guten Torchance kamen. Das war das Signal für die Weskerhoker, das Gaspedal tiefer durchzudrücken und noch in der ersten Halbzeit mit 2:0 in Führung zu gehen. In der zweiten Hälfte nahmen sie dann wieder etwas vom Tempo raus, markierten aber dennoch das 3:O und siegten letztlich leicht und locker.

Norbert Looks (r.) von der sportlichen Leitung des SC Reken überreicht den Siegerpokal an Christian Hensel (l.), den Kapitän des Weskerhok-Teams.

„Sie haben den Pokal souverän erkämpft und zugegebenermaßen verdient gewonnen“, kommentiert Norbert „Noppel“ Looks von der sportlichen Leitung des veranstaltenden SC Reken das absolut gerechte Resultat, während Christian Hensel als Spielführer des Triumphators Weskerhok analysiert: „Wir waren unter dem Strich einfach besser!“ Dieser Meinung schlossen sich übrigens auch die meisten der objektiven Zuschauer an, die wieder einmal in Scharen zur Dorfmeisterschaft und zu einem gleichzeitig auf dem oberen Platz stattfindenden Krombacher-Kreispokal-Spiel zwischen dem SC Reken und dem SV Schermbeck gekommen sind und nach den Matches noch längere Zeit vor dem Vereinsheim feierten. (hh)

DORFMEISTERSCHAFT 2019 IN HÜLSTEN

  • Dorfmeister: Weskerhok
  • Vizemeister: Surendorf/Holtkämpe
  • 3. Platz: Lökerhok
  • 4. Platz: Boom

Schiedsrichter Franz-Josef Ewering (gelbes Trikot) aus Hülsten, der 84 Jahre alt ist, seit 48 Jahren Fußballspiele leitet und schon bei der ersten Boombach-Dorfmeisterschaft vor 30 Jahren gepfiffen hat, wird bei der Siegerehrung besonders ins Rampenlicht gerückt.

Die Getränke- und Imbissstände vor dem Vereinsheim sind nach der Hülstener Dorfmeisterschaft dicht umlagert - es wird noch lange diskutiert und gefeiert.