11.05.2018

»Pack die Badehose ein!«

[Text]

„Nach acht Monaten in der Halle freuen wir uns darauf, wieder draußen im großen 50-Meter-Becken  schwimmen zu können“, sagt Hermann Linnhöfer aus Hochmoor, dem Berni Konitzer aus Groß Reken zustimmt: „Außerdem hat das Wasser schon eine Temperatur von 23 Grad erreicht, wie uns von Claudia und Andreas gerade mitgeteilt worden ist.“ Die beiden Dauergäste des Rekener Frei- und Hallenbades sind bei der Eröffnung der bis Mitte September andauernden Open-Air-Saison natürlich dabei, warten neben 20 anderen Wasserratten am Vatertag um 9 Uhr ganz ungeduldig auf den „Startschuss“.

Man sieht es Hermann Linnhöfer aus Hochmoor an, dass er sich auf die Open-Air-Saison im Rekener Freibad freut.

Die beiden Schwimmmeister Claudia Tepferd und Andreas Eversmann begrüßen die ersten Besucher mit einer Rose, werden die Stammgäste in den nächsten Tagen auch noch zu einem Frühstück einladen. Zu den technischen Details erklären sie, dass die Temperatur-Sollmarke des Wassers schon bald erreicht sein wird: „Bei einem Umwälzintervall von stündlich 300 Kubikmetern, während dessen das Wasser gefiltert, gechlort und erwärmt wird, steigt die Temperatur im Becken relativ schnell. Bei einer Schönwetterphase kann das Wasser aber durchaus auch einige Grade zulegen.“ Und darauf hofft das Mitarbeiter-Team des Bades natürlich ebenso wie die Gemeinde als Betreiber der schmucken Anlage, die weit über Reken hinaus ihre Freunde hat.

Bei gutem Wetter tummeln sich die Wasserratten schon früh in den „Fluten“.

Bei strahlendem Sonnenschein steigt die Zahl der Schwimmer nämlich verständlicherweise rapide an, die je nach Wetterlage jährlich zwischen 60.000 und 80.000 pendelt. Im Winterhalbjahr ins Hallenbad mit seiner 25-Meter-Bahn, und im Sommer ausschließlich auf eine zwei Hektar große Liegewiese mit Kinderplanschbecken, einem Matschbereich, einer Wasserrutsche und dem 50-Meter-Becken mit Sprungtürmen bis zu fünf Metern Höhe. Für zusätzliche Abwechslung sorgen Tischtennisplatten, ein Beachvolleyballfeld und ein Riesen-Hüpfkissen, und natürlich kommt auch das leibliche Wohl der Gäste nicht zu kurz. Also: packt die Badehosen ein, ab ins Freibad! (hh)

Claudia Tepferd und Andreas Eversmann vom Mitarbeiter-Team des Bades begrüßen die ersten Gäste am Vatertag mit einer Rose.