28.12.2018

»Kulturverein Reken« gegründet

Gegenüber dem künftigen Klein Rekener Haltepunkt an der Schienenstrecke Coesfeld-Reken-Dorsten befindet sich der 1879 erbaute Posten 20, der vor zweieinhalb Jahren nebst angrenzendem Umfeld im Rahmen des BahnLandLust-Projektes mit einem Kunst- und Kulturfest aus seinem Dornröschenschlaf erweckt wurde. Seither haben auf dem Rosenhügel rund um das alte Bahnwärterhäuschen viele Aktivitäten unter Einbeziehung von Menschen aller Generationen und verschiedenster Herkunft stattgefunden, initiiert und umgesetzt durch die Ideengeberin Erika Reichert und einem großen Freundeskreis. Vor diesem Hintergrund und aus dieser hoch motivierten Gruppe heraus hat sich am letzten Donnerstag des Jahres der „Kulturverein Reken“ gegründet, angeschoben und unterstützt durch die Gemeindeverwaltung.

Vorstand und Kassenprüfer des soeben aus der Taufe gehobenen Rekener Kulturvereins (v.l.n.r.): Christiane Ewering-Schlautmann (Schriftführerin), Andrea Fischedick (Kassiererin), Karl-Gerhard Backer (Kassenprüfer), Erika Reichert (2. Vorsitzende), Bernhard Schemmer (Beisitzer), Birgit Sander (Beisitzerin), Heinz-Ulrich Reinert (Beisitzer), Brigitte Schemmer-Kock (Kassenprüferin) und Ralf-Dieter Grün (1. Vorsitzender).

30 interessierte Personen aus allen Ortsteilen - darunter unter anderem auch Mitglieder des Heimatvereins und der Farbmühle - folgten der Einladung von Erika Reichert und dem mit allen satzungsrechtlichen Vorbereitungen beschäftigten Ralf-Dieter Grün zur konstituierenden Sitzung ins Wirtahaus Heiming, und alle segneten auf Befragung durch den Versammlungs- und Wahlleiter Bernhard Schemmer hin einstimmig sowohl den vorgelegten Satzungsentwurf als auch die Gründung des neuen Vereins auf der Basis dieser Regularien ab. Der Eintragung in Vereinsregister steht jetzt also nichts mehr im Wege. Ziel des ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke verfolgenden Vereins, dessen Zentrale der Posten 20 sein wird, ist die Förderung von Kunst und Kultur in Reken.

Ralf-Dieter Grün wird einstimmig zum 1. Vorsitzenden des Kulturvereins Reken gewählt.

Speziell ins Auge gefasst wird die Fortsetzung und das bewusste Erleben der bisher durchgeführten kulturhistorischen Aktivitäten im Schatten des alten Gebäudes unter der Einbindung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, wie Reichert und Grün den Anwesenden mitteilen: „Geplant sind unter anderem Ausstellungen, Konzerte, Feierlichkeiten und per Audiostationen mitzuerlebende Trollgeschichten auf einem Rundweg am Posten 20. Das besondere Anliegen des Kulturvereins wird sein, die historisch-kulturellen Werte zu erhalten und als Basis für eine in die Zukunft gerichtete Kulturarbeit zu nutzen.“

Versammlungs- und Wahlleiter Bernhard Schemmer (stehend) begrüßt 30 Gründungsmitglieder im Wirtshaus Heiming

Unter dem Tagesordnungspunkt „Wahlen“ wurden sieben Damen und Herren in den Vorstand gewählt, dazu noch zwei Kassenprüfer. Alle 30 Gründungsmitglieder votierten einstimmig für Ralf-Dieter Grün als erstem Vorsitzenden, Erika Reichert als zweiter Vorsitzenden, Andrea Fischedick als Kassiererin, Christiane Ewering-Schlautmann als Schriftführerin und Bernhard Schemmer, Heinz-Ulrich Reinert sowie Birgit Sander als Beisitzer. Zu Kassenprüfern wurden ebenfalls unisono Brigitte Schemmer-Kock und Karl-Gerhard Backer bestimmt, und schließlich legte man nach die Höhe des Jahresbeitrages für Mitglieder auf 15 Euro fest. (hh)