17.12.2020

»Helfende Hand« für Rekener Bürger - BuVO bietet Corona-Einkaufshilfe an

Rekener Bürgerinnen und Bürger, die sich während des Lockdowns nicht selbst mit Lebensmitteln oder Getränken versorgen können, finden Unterstützung dank vieler ehrenamtlicher Helfer.

Christel Büning und Christoph Hartkamp aus dem Rekener Ehrenamtsbüro haben in den letzten Tagen erneut viele ehrenamtliche Helfern finden können.

Menschen aus Reken, die in der aktuellen Situation nicht einkaufen gehen können oder auch wollen, weil sie zur Risikogruppe gehören, weil sie in Ihrer Mobilität stark eingeschränkt sind, oder weil sie einer Quarantäneanordnung folgen, erhalten Hilfe von anderen Rekenern. Wie schon im Frühjahr, während des ersten Lockdowns haben sich erneut mehrere Frauen und Männer bereit erklärt, beim ehrenamtlichen Einkaufsdienst des Ehrenamtbüros BuVo mit zu machen. Derzeit laufen, mit den Rekener Lebensmittelgeschäften edeka Heils sowie edeka Schöttler, intensive Vorbereitungen, um ab der kommenden Woche an drei Dienstagen die Einkaufshilfe anzubieten. Das Ehrenamtsbüro bietet diese wirklich tolle Hilfsaktion für alle Menschen mit dringendem Bedarf an, bei denen Verwandtschaft- und Nachbarschaftshilfe nicht möglich sind und wird von der Gemeinde Reken unterstützt.

Am 22. und 29. Dezember sowie am 05. Januar können jeweils in der Zeit von 10 – 14 Uhr die Einkaufswünsche der hilfesuchenden Menschen aus Reken per E-Mail an buvo@reken.de oder per Telefon unter der Nummer 944-366 abgegeben werden. Die bestellte Ware wird dann von den Helferinnen und Helfern zeitnah kontaktlos angeliefert. Die Bezahlung erfolgt im Anschluss mit Hilfe eines Überweisungsträgers von den Kunden an die Gemeinde Reken.