02.12.2017

»Alle Jahre wieder«

„Weihnachtsbäckerei“, „Dicke rote Kerzen“, „Jingle Bells“, „Wir sagen euch an den lieben Advent“, „Tragt in die Welt nun ein Licht“ und “Kling, Glöckchen“– mit diesen bekannten Melodien eröffnen die Flötenkinder und die Orchesterklasse der Stadtlohner St. Anna-Realschule den 17. Adventsbasar an der Antoniusschule. Vor enorm großer Kulisse zaubern die Kinder sofort eine weihnachtliche Stimmung in die Turnhalle der Klein Rekener Grundschule, unterstützt durch die Mädchen und Jungs der Theater AG des ersten Schuljahres. Sie erzählen und spielen die Geschichte des kleinen „Weihnachts-Osterhasen“, bevor Klassenkameradin Hannah Humme als Solosängerin alle Besucherinnen und Besucher mit einem ergreifenden Lied über die Kinder dieser Welt anrührt.

Zum Ausklang eines stimmungsvollen Vorprogramms zum 17. Adventsbasar der Antoniusschule begeistert Solosängerin Hannah Humme (l.) aus der „1“ mit einem ergreifenden Lied über die Kinder dieser Welt.

Nach dem stimmungsvollen Auftakt sind die zu weihnachtlich geschmückten Verkaufsräumen und zu einer Cafeteria umgestalteten Klassen- und Pausenräume sowie eine duftende Glühweinbar mit Waffel-, Würstchen-, Grill- und Popcorntheke im Außenbereich bis 18 Uhr prall gefüllt und umlagert. Gar nicht so einfach, an die Leckereien und an die in wochenlanger Kleinarbeit hergestellten Bastelartikel der Schülerinnen und Schüler heran zu kommen, die sehr begehrt sind und zu langen Schlangen in den Fluren vor den Klassenzimmern führen. Sehr zur Freude der Kinder, der Eltern, der Lehrer und des Fördervereins übrigens, veranstalten sie den Basar am Freitag vor dem ersten Advent in jedem Jahr doch ausschließlich, um dem Verein zur Förderung krebskranker Kinder in Münster sämtliche Einnahmen spenden zu können.

Diese jungen Damen haben in ihrem Klassenzimmer spannende Bücher im Angebot.

Von selbst versteht sich, dass die von mehreren „Back-Künstlerinnen“ betreute Torten- und Kuchentheke ein beliebter Anlaufpunkt für die große Zahl der Naschkatzen ist. Prächtig funktioniert auch der vom Förderverein durchgeführte Verkauf von Losen für eine Tombola mit einer ganzen Reihe von attraktiven Preisen. „Wir kommen schon seit längerer Zeit zusammen mit unseren in Reken lebenden Kindern und Enkeln hierher zum Adventsbasar. Es ist schön, dass es nicht wie auf den meisten anderen Weihnachtsmärkten um den Kommerz, sondern um einen guten Zweck geht“, stellen Maria und Peter Mecking aus Schermbeck fest, während sie ihre vielen Einkäufe bei einem Glühwein noch einmal in Ruhe aus der Nähe betrachten. (hh)

Stets dicht umlagert - die beliebte Kuchentheke in der Caféteria der Grundschule.

Highslide JS
as Adventsbasar Antoniusschule 1.12.17 001
Highslide JS
as Adventsbasar Antoniusschule 1.12.17 006
Highslide JS
as Adventsbasar Antoniusschule 1.12.17 010

Highslide JS
as Adventsbasar Antoniusschule 1.12.17 017
Highslide JS
as Adventsbasar Antoniusschule 1.12.17 019
Highslide JS
as Adventsbasar Antoniusschule 1.12.17 027

Highslide JS
as Adventsbasar Antoniusschule 1.12.17 030
Highslide JS
as Adventsbasar Antoniusschule 1.12.17 034
Highslide JS
as Adventsbasar Antoniusschule 1.12.17 033

Highslide JS
as Adventsbasar Antoniusschule 1.12.17 039
Highslide JS
as Adventsbasar Antoniusschule 1.12.17 041
Highslide JS
as Adventsbasar Antoniusschule 1.12.17 047

Highslide JS
as Adventsbasar Antoniusschule 1.12.17 051
Highslide JS
as Adventsbasar Antoniusschule 1.12.17 062
Highslide JS
as Adventsbasar Antoniusschule 1.12.17 067