Spiel und Spaß auf Ameland

Seit vielen Jahren bietet die Kirchengemeinde St. Heinrich in den letzten zwei Wochen der Sommerferien eine Ferienfreizeit auf der holländischen Insel Ameland an. 65 Jungen und Mädchen im Alter von 9 – 14 Jahren können mitfahren und erleben jede Menge Spaß und Unterhaltung. Die Insel ist ein beliebtes Ziel für Gruppenreisen von Kindern und Jugendlichen, in den Sommermonaten fest in Kinderhand. Gerade in den Sommerferien tummeln sich viele Kinder in den vier Orten der Insel und verleihen ihr dadurch ein ganz besonderes Flair.

Das „Ameland-Begleiter-Team“ der Kirchengemeinde St. Heinrich.

Die Unterbringung der Rekener Gruppe erfolgt auf dem Hof Albatros. Das Lager ist ein umgebauter ehemaliger Bauernhof – wie fast alle Gruppenunterkünfte auf Ameland – und liegt zwischen Nes und Ballum. Dort gibt es einen großen Aufenthaltsraum, zwei Schlafräume mit Etagenbetten und eine große Spielwiese. Der Aufenthaltsraum wird tagsüber für Spiele und Bastelarbeiten sowie für die gemeinsamen Mahlzeiten genutzt. Für das Programm sorgt ein ehrenamtliches Betreuerteam, das sich gezielt auf die Freizeit vorbereitet.

Baden im Meer, Spiele in den Dünen und im Wald, Fahrradtouren zum Leuchtturm, Ausflüge, Wanderungen, Strand- und Lagerolympiaden, Ballspiele auf der Wiese und bunte Abende sind feste Bestandteile des Lagers. Für das leibliche Wohl sorgt ein erfahrenes Kochfrauenteam. Die Kosten für die Ferienfreizeit betragen in diesem Jahr pro Teilnehmer 300 Euro. Für jedes weitere Geschwisterkind sind 250 Euro zu zahlen. Teilnehmer, die außerhalb von Reken wohnen und aus diesem Grunde nicht bezuschusst werden, zahlen 330 Euro.

Der Hof Albatros ist im Sommer 2020 gebucht für die Zeit vom  27. Juli bis einschließlich 8. August. Anmeldungen für das Ferienlager werden am Sonntag, 12. Januar 2020, ab 11.00 Uhr im Pfarrheim St. Heinrich in Groß Reken entgegengenommen. Am Tag der Anmeldung werden ab 9 Uhr am Pfarrheim Listen ausgehängt, in die sich Interessierte vorab eintragen können. Die Eintragungen in der Liste entscheiden über die Reihenfolge der Anmeldungen. Für den Fall, dass es mehr Anmeldungen als vorhandene Plätze gibt, erhalten Rekener Kinder den Vorzug. (pi/hh)

Ansprechpersonen:        

  • Karen Schürmann (02864 4436)
  • Jaqueline Schmorell (0152 03132993)
  • Pastor Thomas Hatwig (Kirchstr. 13, 48734 Reken, Telefon: 02864 94016, E-Mail: hatwig@bistum-muenster.de)