Seit nunmehr zehn Jahren organisiert das Netzwerk der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Borken die Veranstaltungsreihe „Frau und Beruf“. Was damals mit einigen Terminen begann, hat sich weiterentwickelt und in den Städten und Gemeinden des Kreises etabliert. Die aktuelle Veranstaltungsreihe des Jahres 2017 greift die unterschiedlichsten Themen und Fragestellungen mit Blick auf die berufliche Situation von Frauen auf.

Neben den klassischen Veranstaltungen zum beruflichen Wiedereinstieg, zur Existenzgründung, zur Alterssicherung und zur geringfügigen Beschäftigung werden zum Beispiel auch neue Inhalte wie Gedächtnistraining, Gesundheit und Resilienz aufgegriffen. Außerdem lernt man in einem Seminar verschiedene Entspannungsmethoden kennen, die dabei helfen können, mehr Gelassenheit in Stresssituationen zu gewinnen. “Das Programm bietet eine gute Mischung aus bewährten und neuen Angeboten“, fasst die Rekener Gleichstellungsbeauftragte Sabine Rentmeister zusammen und weist darauf hin, dass in der Mühlengemeinde über’s Jahr noch fünf Seminare durchgeführt werden. (pi/hh)


Termine 2017 in Reken

˃ Donnerstag, 28.09., 19 Uhr im VerBiZ: „Gesundheit beginnt im Kopf“

˃ Donnerstag, 12.10., 19 Uhr im VerBiZ: „Gesetzliche Altersvorsorge“

˃ Dienstag, 14.11., 19 Uhr im VerBiZ: „Beschäftigung in der Gleitzone“