Hilfsnavigation

Volltextsuche

Quickmenu

Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap | Login
Staatlich anerkannter Erholungsort

Seiteninhalt

10.03.2017

Frisbeesport und Modellautos

Im Dezember 2015 haben die politischen Gremien der Gemeinde entschieden, die Freizeit- und Erholungsanlage zwischen dem Frei- und Hallenbad, der Tennisanlage des TC Reken und dem Spadaka-Sportpark in Groß Reken zu einem möglichst barrierefreien Mehrgenerationenpark aufzuwerten. Als erstes Projekt zur Steigerung der Attraktivität ist im letzten Sommer direkt neben dem Wassertretbecken an der Straße Berge ein Matschspielbereich entstanden, der sich vom ersten Augenblick an großer Beliebtheit bei den Kindern sowie den begleitenden Eltern und Großeltern erfreute. Darüber hinaus sind zusätzliche Parkmöglichkeiten am Probenhaus der Blaskapelle freigegeben worden.

In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses vom 9. März erläuterte Bürgermeister Manuel Deitert die weitere Vorgehensweise: „Der Matschspielplatz wird im bevorstehenden Frühjahr durch eine große Kletterspinne ergänzt und eine aus Fitnessgeräten bestehende Calisthenics-Workout-Anlage auf einem der beiden bisherigen Tennisplätze errichtet. Der Verbindungsweg zwischen Matschspielplatz und Probenhaus erhält eine durchgehende Beleuchtung für die Nutzung einer rund um die Freizeitanlage führenden Joggingstrecke, und der Soccer-Platz am Probenhaus wird durchgehend geöffnet.“

 Disc Golf im Freizeitpark Reken
In der Rekener Freizeit- und Erholungsanlage soll der erste DiscGolf-Park im Münsterland entstehen.

Der Gemeindechef berichtete des Weiteren, dass man einige Ideen und Anregungen, welche jetzt umgesetzt werden sollen, von der Studentengruppe „Die Urbanisten“ erhalten hat. Diese Gruppe von Stadt- und Freiraumplanern hatte sich intensiv mit den Freiizeitanlagen auseinander gesetzt und Vorschläge hierzu erarbeitet  . Zudem bestünden, so Manuel Deitert, intensive Kontakte zu dem Verein RCC Reken und dem DiscGolf-Verein „ChainSmokers“ Reken, die beide noch jung seien, absolute Trendsportarten repräsentierten und großes Interesse an einer Kooperation bezüglich Flächen des Mehrgenerationenparks hätten.

Der RCC Reken ist ein Modellbau-Verein ausschließlich für elektrobetriebene Offroad-Fahrzeuge, der den oberen Ascheplatz (ca. 40x20 Meter) eigenständig herrichten und dort einen 200 Meter langen Kunstrasen-Rundkurs mit Fahrerstand anlegen möchte. Das Areal ist bereits eingezäunt und gut einsehbar, und die Strecke wird öffentlich und für jedermann nutzbar sein. Die Verwendung von verbrennungsbetriebenen Modellen ist ausgeschlossen. Der Verein hat sich außerdem bereit erklärt, bei den künftigen Ferienhaus-Angeboten Schnupperkurse für Kinder anzubieten.

Freizeitanlage
Auf der schraffierten Fläche richtet der RCC Reken eine Rundstrecke für elektrobetriebene Offroad-Modellautos her.

DiscGolf ist ein Sportspiel für alle Altersgruppen, bei dem versucht wird, von einem festgelegten Abwurfpunkt aus mit möglichst wenigen Würfen einer Frisbeescheibe Körbe zu treffen. Gewonnen hat, wer für alle Körbe die wenigsten Versuche benötigt. Der DiscGolf Verein Reken hat bereits im Oktober 2016 im Rekener Freizeitpark die Westdeutschen Meisterschaften durchgeführt. Das Gelände hat sich dabei als sehr geeignet für eine DiscGolf-Anlage erwiesen, so dass der Verein nunmehr den ersten DiscGolf-Park im Münsterland etablieren möchte. Der mit geringem Aufwand herzustellende Kurs soll aus neun Körben bestehen und durch das ganze Gelände führen. Der Betreiber der Tennishalle ist sehr an einer Zusammenarbeit interessiert ist und würde das neue Angebot durch einen Frisbee-Verleih unterstützen. (hh)

˃ Einstimmig wurde von den Mitgliedern des Gremiums folgender Beschluss gefasst: Der Haupt- und Finanzausschuss stimmt den Nutzungsvereinbarungen mit dem RCC Reken e. V. und den DiscGolf ChainSmokers Reken e. V. zu und nimmt die weitere Planung im Bereich der Freizeitanlagen zur Kenntnis.

Zurück zur vorhergehenden Seitezurück Zum SeitenanfangSeitenanfang Seite druckenSeite drucken