Bauleitplanung der Gemeinde Reken

A) Entwurf der 1. Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes der Gemeinde Reken

Nach dem geltenden Landesentwicklungsplan (LEP NRW) sind die Gemeinden gehalten, die Steuerung des großflächigen Einzelhandels über ein sogenanntes Einzelhandels- und Zentrenkonzept zu steuern. Die Gemeinde Reken hat dieses erstmalig 2008 beschlossen. Zwischenzeitlich ist eine erste Fortschreibung notwendig geworden. Die Gemeinde gibt der Öffentlichkeit in der Zeit vom 20. Juni bis 20. Juli 2018 die Gelegenheit, sich zum Konzept zu äußern.

  1. Bekanntmachung Einzelhandelskonzept
  2. Entwurf der 1. Fortschreibung

B) Entwurf der 53. Änderung des Flächennutzungsplans

Nachdem der Planungs-, Umwelt- und Bauausschuss am 5. Juni 2018 beschlossen hat, den Flächennutzungsplan im Bereich „Dorstener Straße (L 600) / Kardinal-von-Galen-Straße / Mozartstraße“ zu ändern, erhält die Öffentlichkeit hiermit die erste Gelegenheit, sich in der Zeit vom 20. Juni bis 20. Juli 2018 zur vorgesehenen Änderung zu äußern.

  1. Bekanntmachung der 53. Änd. Flächennutzungsplans
  2. Entwurf der 53. Änderung

C) 24. Änderung des Bebauungsplans Nr. 113 „Telgerkamp“ (bis 2016: BS 13)

Diese Bebauungsplanänderung korrespondiert mit der 53. Änderung des Flächennutzungsplans. Damit sollen die planungsrechtlichen Grundlagen zur Verlagerung des Discountmarktes an die Dorstener Straße und die Neubebauung der bisherigen Fläche des Discounters geschaffen werden.

  1. Bekanntmachung der 24. Änderung des Bebauungsplans Nr. 113
  2. Entwurf der 24. Änderung des Bebauungsplans Nr. 113
  3. Auswirkungsanalyse Einzelhandel
  4. Schallgutachten
  5. Verkehrsgutachten
  6. Artenschutzgutachten

D) 3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 111 „Schwering“ (bis 2016: BS 11)

Im Bereich des KFZ-Betriebes an der Hermann-Schwering-Straße soll nach dem Willen des Planungs-, Umwelt- und Bauausschusses das Gewerbegebiet um ca. 700 m² nach Süden hin erweitert und insgesamt die Baugrenzen großzügiger festgesetzt werden. Die öffentliche Auslegung des Planentwurfs findet in der Zeit vom 20. Juni bis 20. Juli 2018 statt.

  1. Bekanntmachung der 3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 111
  2. Entwurf der 3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 111
  3. Link zum Abstandserlass NRW

E) 3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 203 „Benediktushof I“ (bis 2016: BMV 3 „Benediktushof“)

Im Sinne einer landesplanerisch gewollten Nachverdichtung sollen auch in diesem Plan in den Allgemeinen Wohngebieten (WA) die Baugrenzen großzügiger festgesetzt werden. Außerdem sind die baugrenzen im Bereich der Kapelle des Benediktushofes auf den Bestand erweitert worden und die Gasdruckregelstation wurde entsprechend festgesetzt. Die öffentliche Auslegung des Planentwurfs findet in der Zeit vom 20. Juni bis 20. Juli 2018 statt.

  1. Bekanntmachung 3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 203
  2. Entwurf der 3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 203

Geltende Bauleitpläne