Sportliches Schulfest zur Einweihung des Sportparks Maria Veen

Am Samstag, 14. Mai findet im und am Gymnasium der Mariannhiller Missionare in Maria Veen das alljährliche Schulfest statt. Gefeiert wird außerdem ein Meilenstein des sportlichen Lebens in der Gemeinde Reken, nämlich die offizielle Eröffnung der neuen integrativen Sportanlagen auf dem Gelände der Schule. Träger ist die Gemeinde Reken, und 1:1 gefördert wurde der Komplex mit über 3,3 Millionen Euro vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW.

Am 14. Mai wird der Integrative Sportpark Maria Veen mit einem sportlichen Schulfest und ganz großem Programm offiziell eingeweiht.

Das Fest findet in Kooperation des Gymnasiums mit dem Benediktushof, der Brückenschule, der Gemeinde und der TSG Reken statt. Alle sind herzlich zu Spielen eingeladen, zu Speisen und zum gemeinsamen Austausch. Los geht es um 9.30 Uhr mit einem Gottesdienst. Anschließend wird der „Integrative Sportpark“ offiziell eingeweiht. Neben Festreden kann man sich auf spannende Sportwettkämpfe und -vorführungen freuen, zum Beispiel Staffelläufe, Turniere verschiedener Ballsportarten, Turndemonstrationen und vieles mehr. Daneben präsentieren sich Stände verschiedenster Art.

Alle Klassen des Gymnasiums bieten etwas an, es gibt ein reichhaltiges Angebot an Essen, Geschicklichkeitsspielen und Möglichkeiten, verschiedenste Aktivitäten auszuprobieren. Besucher können etwa ihr Gleichgewicht auf einem Surf-Simulator testen, einen Rollstuhlparcours bewältigen, ein Maxi-Looping-Louie-Spiel wagen oder versuchen, sich aus spannenden Exit Rooms zu befreien. Zum Abschluss des Schulfestes und der Sportpark-Einweihung sorgt noch die Band „Weiß Bescheid“ nach der großen Siegerehrung um 15 Uhr für Stimmung. Der Erlös des Festes wird für die Mission der Mariannhiller Missionare verwendet. (pi/hh)