Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Da es noch kein wirksames Medikament gegen COVID-19 gibt, ist Impfen die beste medizinische Chance gegen die Krankheit. Mit einer Impfung schützt man sich selbst und andere. Denn je mehr Menschen geimpft sind, desto weniger kann sich das Virus verbreiten.

Die Corona-Schutzimpfung ist freiwillig und kostenlos für alle Bürgerinnen und Bürger.

Schrittweises Vorgehen
Personen ab 80 Jahren können ab dem 25. Januar einen Impftermin vereinbaren

Bis ausreichend Impfdosen für alle verfügbar sind, wird Zeit vergehen. Aus diesem Grund ist laut Bundesgesundheitsminister ein schrittweises Vorgehen erforderlich. Die Verteilung des Impfstoffes erfolgt gestaffelt (siehe „Impfordnung“). Grundsätzlich gilt zu Beginn: besonders gefährdete Personen, Risikogruppen und medizinisches Personal sollen zuerst geimpft werden.

In den Alten- und Pflegheimen finden die Impfungen bereits seit dem 27. Dezember 2020 über mobile Teams statt.

Aktuell werden alle Personen ab 80 Jahren, die zu Hause leben, per Post vom Landrat des Kreis Borken, Dr. Kai Zwicker mit einem Schreiben der Landesregierung informiert. Informationen zur Anmeldung, zum Ablauf im Impfzentrum, zur Anfahrt und zur notwendigen zweiten Impfung liegen dem Anschreiben bei.

Ab Montag, 25. Januar 2021 kann der angeschriebene Personenkreis – online oder per Telefon – einen Impftermin vereinbaren. Der Termin findet statt im Impfzentrum des Kreises Borken, in 46342 Velen, Schlatt 23.

Am besten nutzt man selbst oder ein Angehöriger dafür die Online-Anmeldung auf der Internetseite www.116117.de.

Auch über die kostenlose Telefonnummer 0800 116 117-02 (für Westfalen) kann der Termin vereinbart werden.

Wichtiger Hinweis: Die Impfung mit dem aktuell verwendeten Impfstoff muss im Abstand von drei Wochen zweimal durchgeführt werden. Sonst kann sie nicht den vollen Impfschutz entfalten. Jeder erhält direkt bei der Anmeldung zwei Impftermine. 

Wer nicht mobil ist, der muss noch etwas Geduld haben und auf die Zulassung von Impfstoffen warten, die vom Hausarzt verabreicht werden können.

Wenn mehr Impfstoff zur Verfügung steht, können sich dann weitere Personengruppen in der von der Impfverordnung priorisierten Reihenfolge gegen das Coronavirus impfen lassen.
 

Hier erfahren Sie mehr: Bürgertelefon zur Corona-Schutzimpfung

Telefon: 0211 / 9119-1001
Montag - Freitag, 8 bis 20 Uhr
Samstag und Sonntag, 10 bis 18 Uhr

E-Mail: corona@nrw.de