AREA48734: auch im Lockdown für die Jugend da!

Dass Thomas Janssen und seine Stellvertreterin Anna Wienand einen Traumstart-Zeitpunkt bei der Übernahme der AREA48734-Leitung erwischt hätten, kann man nun wirklich nicht behaupten. Die beiden pädagogischen Fachkräfte traten ihre neue Aufgabe am 15. September an, also mit der Bürde zahlreicher coronabedingter Hindernisse beim täglichen Ablauf des Jugendzentrums im Gepäck. Nur maximal zwei Zehnergruppen durften sich zeitlich begrenzt und nacheinander in den Räumen im Vereins- und Bildungszentrum aufhalten, und auch das traditionelle Zirkusprojekt während der Herbstferien konnte nur mit vielen Veränderungen stattfinden, beispielsweise der Hälfte der sonstigen Teilnehmer*innen und einer Abschlusspräsentation vor deutlich kleinerem Publikum.

Area48734-Leiter Thomas Janssen (l.) und seine Stellvertreterin Anna Wienand (r.) sind auch während des Corona-Shutdowns für die Rekener Kinder und Jugendlichen da und an allen Wochentagen erreichbar. Nach vorheriger Anmeldung sind sogar Einzelgespräche im Jugendzentrum möglich, wenn zum Beispiel zuhause mal der Schuh drücken sollte.

„Mit dem zweiten, im November verordneten Lockdown mußte das Jugendwerk Reken das AREA für den Besuchsverkehr dann komplett schließen“, berichten Thomas Janssen und Anna Wienand, fügen aber voller Elan hinzu: „Trotz aller Widrigkeiten und Einschränkungen sind wir montags bis freitags von 14 bis 17 Uhr dennoch vor Ort und nach vorheriger Vereinbarung erreichbar. Telefonisch kann man unter der Nummer 02864 944 380 während der genannten Zeiten Kontakt mit uns aufnehmen, dazu per Email unter der Adresse jugendwerk@reken.de oder über die sozialen Netzwerke Facebook und Instagram.“ Kinder und Jugendliche, die Unterstützung brauchen, wenn zuhause vielleicht mal der Schuh drückt, die Probleme mit dem Homeschooling oder mit Hausaufgaben haben oder die einfach nur jemanden zum Quatschen suchen, können sich vertrauensvoll an die beiden AREA-Leiter wenden! (hh)