Vorlesewettbewerb an der Sekundarschule

Auch in diesem Jahr haben sich die Sechstklässler der Sekundarschule Hohe Mark wieder am bundesweiten Vorlesewettbewerb beteiligt. Fleißig wurde für die Präsentationen geübt und gelesen. Diesjährige Klassensieger sind Kevin Gaus aus der Klasse 6a und Joris Lichte aus der 6b. Den Lesewettstreit zum Schulsieger entschied Joris schließlich für sich. Auf seine erbrachte Leistung kann der Schüler zurecht stolz sein.

Klassensieger beim diesjährigen Vorlesewettbewerb der Sekundarschule Hohe Mark wurden Kevin Gaus (6a - links) und Joris Lichte (6b - rechts.)

„Lesen ist wichtig“, sagt Christine Neubus, Deutschlehrerin der Klasse 6a, und fügt hinzu: „Es regt nicht nur die Phantasie an, die Schülerinnen und Schüler lernen sich durch das laute Vorlesen auch selbst viel besser kennen. Der eine oder andere wächst da richtig über sich hinaus. Und obwohl ich ein großer Fan von digitalem Lernen bin, haben Bücher und das Lesen für mich nach wie vor einen hohen Stellenwert im Deutschunterricht. Wer lesen kann, kann Neues entdecken und das ist doch wunderbar!“ Im Frühjahr 2021 findet der Regionalentscheid statt. Die SKHM freut sich, dass sie dafür Joris Lichte ins Rennen schicken kann. (pi/hh)