Zirkuskinder auf Zeitreise

„Verehrte Damen und Herren, gehen Sie auf eine inklusive Zeitreise mit dem AREA und 30 hoch motivierten Zirkuskindern, die unter Anleitung der Zirkuspädagogen Michael Held, Ulla Fese, Philipp Astor und Tobias Grün sowie mit Unterstützung von acht Teamerinnen und Teamern sowie ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern fünf Tage lang für Sie geübt haben. Gefördert wurde diese tolle Woche vom LWL. Wir wünschen Ihnen auch unter Beachtung der Coronavorschriften eine angenehme Zeit und viel Spass zum Abschluss unseres Zirkusprojektes, zum siebten Mal organisiert und durchgeführt vom Groß Rekener Jugendhaus.“ Mit diesen Informationen begrüßte der neu AREA-Leiter Thomas Janssen in Anwesenheit seiner auf Stelzen daher kommenden und dadurch so ungefähr zwei Meter größeren Stellvertreterin Anna Wienand die rund 60 Mütter und Väter der zwischen sechs und sechzehn Jahre alten Hauptdarsteller im RekenForum. „Licht aus, Spot an, es kann losgehen!“

Gekonnt demonstriert diese jungen Artistin ihre Künste bei einer Gala zum Abschluss der traditionellen AREA-Zirkuswoche

Zum krönenden Abschluss der Trainingseinheiten zu Beginn der ersten Herbstferien-Woche gilt es, die Tricks und Kunststücke vor den Eltern im Rahmen einer Gala zu präsentieren. Als die Scheinwerfer zur Gala endlich aufleuchten und die Eröffnungsmusik aus den Lautsprechern dröhnt, steigt die Nervosität bei den jungen Darstellern*innen wie auch bei den Betreuerinnen und Betreuern sprunghaft an. Mit der ersten Nummer, einer Balanciernummer auf der Laufkugel, ist die Aufregung dann aber auf der Stelle verschwunden.

Ganz viel Konzentration und Körperbeherrschung ist gefragt beim Tellerdrehen.

Sowohl beim nachfolgenden Zaubern, beim Tellerdrehen, und beim Stelzenlauf als auch bei schwierigen Akrobatiknummern, bei den Clownerien, auf dem Drahtseil, bei einer Luftakrobatik und beim Vorführen unglaublicher Fakirkünste präsentieren sich die Mädchen und Jungs wie echte Stars in der Manege, lautstark angefeuert vom beeindruckten Publikum. Besonders laut wird der Beifall, als die vier Zirkuspädagogen mit Jonglagen und ganz viel Feuer für einen abschließenden optischen Höhepunkt sorgen und die komplette Zirkustruppe gemeinsam mit ihren Trainern Adieu sagt. „Tschüss bis zum AREA-Zirkus 2021, dann hoffentlich wieder in voller Besetzung und in einem prall gefüllten RekenForum!“ (hh)

Eine feurige Showeinlage liefern die Zirkuspädagogen zum Ausklang der Veranstaltung ab.

Thomas Janssen (r.), seit kurzem neuer Leiter des AREA-Jugendzentrums, versorgt das Publikum zusammen mit seiner Stellvertreterin Anna Wienand (l.) mit den nötigen Informationen.