Manuel Benning soll 1. Beigeordneter und Kämmerer werden

Manuel Benning wurde bekanntlich mit Wirkung ab dem 1. November 2020 für die Dauer von acht Jahren zum Ersten Beigeordneten der Gemeinde Reken und damit zum Nachfolger für den in den Ruhestand wechselnden Gottfried Uphoff gewählt. Nachdem diese wichtige Personalentscheidung gefasst wurde, kann nunmehr der künftige Geschäftskreis vom Rat im Einvernehmen mit dem Bürgermeister festgelegt werden. Es wird vorgeschlagen, den Geschäftskreis unter Berücksichtigung der Qualifikationen des neuen Ersten Beigeordneten als Diplom Verwaltungswirt (FH) und Volljurist sowie wie folgt zuzuschneiden:

Geschäftskreis Erster Beigeordneter:

  • Amt 32 Ordnungsamt
  • Amt 50 Jobcenter
  • Amt 20 Finanzverwaltung/Kämmerei inklusive Gemeindewerke

 

Manuel Benning, neuer 1. Beigeordneter der Gemeinde Reken, soll mit Wirkung vom 1. November 2020 ein Geschäftskreis mit Verantwortung für die Verwaltungsbereiche Ordnungsamt, Jobcenter und Finanzverwaltung/Kämmerei übertragen werden.

Zudem wird vorgeschlagen, die Funktion des Kämmerers künftig von der Amtsleitung des Amtes 20 zu trennen und direkt dem Ersten Beigeordneten als Nachfolger für den künftigen Dülmener Bürgermeister Carsten Hövekamp zu übertragen. Darüber hinaus sollte die Funktion des Betriebsleiters der Gemeindewerke Reken durch das Ausscheiden des jetzigen Inhabers zum 31. Oktober 2020 ebenfalls auf den Ersten Beigeordneten übertragen werden. Bei der Entscheidung über die Festlegung des Geschäftskreises des Ersten Beigeordneten stimmte der Bürgermeister nicht mit.

Gemäß § 14 der Hauptsatzung der Gemeinde Reken ist der gewählte hauptamtliche Beigeordnete allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters. Zur Absicherung einer vollen Handlungsfähigkeit der Verwaltung im Verhinderungsfall des Ersten Beigeordneten Herrn Benning wird vorgeschlagen, die Amtsleiter Stefan Nienhaus und Josef Wenning zu Verhinderungsvertretern des Ersten Beigeordneten zu bestimmen.

Einstimmig wurde dem Gemeinderat für dessen Sitzung am 28. Oktober vom Haupt- und Finanzauschuss folgender Beschlussvorschlag unterbreitet:

Dem Ersten Beigeordneten wird mit Wirkung zum 1. November 2020 der Geschäftskreis mit Verantwortung für folgende Verwaltungsbereiche übertragen:

  • Amt 32 Ordnungsamt
  • Amt 50 Jobcenter
  • Amt 20 Finanzverwaltung/Kämmerei inkl. Gemeindewerke

Gleichzeitig wird dem Ersten Beigeordneten die Funktion und Bezeichnung "Kämmerer" übertragen. Die Amtsleiter Stefan Nienhaus und Josef Wenning werden zu Verhinderungsvertretern des Ersten Beigeordneten im Abwesenheitsfall benannt. (bv/hh)