Trommeln, was das Zeug hält!

Wenn 105 Kinder mit Drumsticks heftig auf dröhnende Kunststoffkübel einschlagen, dann wird es recht laut. Wenn sie dies dazu noch im Rhythmus unter der Anleitung eines „Einpeitschers“, zu bekannten Ohrwürmern aus der Rock- und Pop-Szene und vor Publikum tun, dann kann aus dem Lärm schnell ein richtiges Konzert werden. Genau so war es beim Trommelfest der Ellering Schule auf dem Fußballplatz der Sportfreunde Maria Veen, an dem alle Mädchen und Jungen der Klassen 1 bis 4 teilnahmen. Vor etwa zweihundert, nach einem vom Förderverein ausgearbeiteten und von den Behörden abgesegneten Corona-Hygienekonzept schön voneinander getrennt sitzenden Personen gaben die Nachwuchsdrummer mächtig Gas. Mit viel Spass und sichtlicher Freude zeigten sie ihren Eltern und Verwandten, was sie beim Trommelprojekt ihrer Schule unter der Anleitung von „Super Sascha“ Pöpping vom Drumstudio Bocholt alles gelernt hatten.

Alle 105 Kinder der Ellering Schule machen mit bei einem Konzert auf dem Fußballplatz des Sportfreunde Maria Veen zum Abschluß des Trommelprojektes.

„Eigentlich sollte die von der Gemeinde Reken sowie dem Förderverein finanzierte Aktion klassenweise und zusätzlich zum Musikunterricht jeweils donnerstags ab Februar stattfinden und in ein Trommelkonzert beim geplanten Schulfest am 19. Juni münden“, erläutert die kommissarische Rektorin Daniela Budde-Kleen und ergänzt: „Die Pandemie hat uns einen leider Strich durch diese Rechnung gemacht. Wir mußten sieben Wochen pausieren, haben das Projekt dann aber fortgeführt und jetzt mit einem echten Highlight für unseren Nachwuchs angemessen abgeschlossen.“ Recht hat sie, die engagierte Schulleiterin. „Ihre“ Kinder und der empathische Projektleiter Pöpping sorgten am ersten Oktober-Freitag über 90 Minuten für prächtige Unterhaltung, brachten das Publikum sogar zum Swingen und Mitklatschen.

Rund 200 Eltern und Verwandte sind unter Einhaltung der Coronaregeln  beim Trommelfest dabei.

Unter dem Namen „Die Donnertrommler“ starteten die Viertklässler mit dem Hit „Let´s get it started“ von The Black Eyed Peas, bevor die Zweitklässler als „Banana Band“ den Evergreen „Uptown Funk“ von Bruno Mars folgen ließen. Obwohl „Die Erstklassigen“ aus der 1. Klasse erst mit Beginn  des neuen Schuljahres in das Projekt einsteigen konnten, begleiteten sie das Lied „One more Time“ von Britney Spears auf ihren blauen Buckets mit viel Schmackes und gutem Rhythmusgefühl. Vor der Pause, in der es kalte Getränke, Popcorn und Bratwurst für alle gab, präsentierten die Drittklässler als „Elleringtrommler“ noch den Song „Schokolade“ (Deine Freunde). Nachdem alle gestärkt waren, machten die 3. und die 4.Klasse mit „Happier“ (Marshmello Bastille) und dem „Schlagzeuglied (Deine Freunde) weiter. Zum großen Finale trommelten alle Schüler*innen schließlich gemeinsam zu dem bekannten Stück „Dumpfbacke“ des Liedermachers Stefan Stoppok, honoriert durch einen großen Schlussapplaus der begeisterten Zuschauer. (hh)

Projektleiter Sascha Pöpping vom Drumstudio Bocholt, von den Kindern auf den Namen „Super Sascha“ getauft, gibt mit großem Engagement den richtigen Takt vor.