Rekener Bürgerbus startet am 28. September

„Grundlage für den am 28. September um 6.55 Uhr an der Alten Kirche erfolgenden Start des Rekener Bürgerbusses war die Gründung des gemeinnützigen Bürgerbusvereins Reken e.V. im März 2019, der den Fahrdienst in enger Kooperation mit der für die Restbetriebskosten aufkommenden Gemeinde und der intensiv begleitenden und konzessionsgebenden Regionalverkehr Münsterland GmbH organisiert“, erläutert Josef Ewering. Am ersten Mittwoch im September stellte der Vereinsvorsitzenden jetzt den optisch ganz auf Reken getrimmten, mit den Logos der Reken-Stiftung als Sponsor versehenen und mit erheblicher finanzieller Beteiligung des Landes NRW angeschafften Bus vor dem Rathaus erstmals den rund 30 „Chauffeuren“ vor, allesamt im Forum zu einer RVM-Fahrerschulung versammelt.

Die ehrenamtlichen Fahrer sind vollauf begeistert vom Rekener Bürgerbus, der seinen Linienbetrieb am 28. September aufnehmen wird.

Die Ehrenamtler waren begeistert vom Aussehen und der Funktionalität des Busses mit acht Sitzplätzen und einem Stellplatz für einen Elektrorolli, mit viel Komfort, einem bequemen Fahrersitz, einer GPS-Steuerung und einem technischen Tablet-Kontrollsystem mit integrierter Kassenführung. Fünfmal je Tag wird der Bürgerbus ab dem letzten September-Montag von Groß Reken nach Klein Reken fahren und zahlreiche Haltestellen ansteuern, dabei eine große Schleife durch das Dorf fahren, dann vorbei am IDPM zum Bahnhof nach Bahnhof Reken und zu diversen Örtlichkeiten in Klein Reken, bevor es auf gleicher Strecke wieder zurück zur Alten Kirche geht. Vorbei am Frei- und Hallenbad, dem Gelände des Reit- und Fahrvereins, dem Benediktushof und dem Vogelpark werden die Ortsteile Maria Veen und Hülsten viermal täglich angesteuert. Zusätzlich fährt der Bis zweimal je Vormittag mit dreistündigem Abstand zum Ärztehaus nach Velen und wieder zurück. Weitere Infos, der Fahrplan und die Tarife  sind erhältlich über die Webseite des Rekener Bürgerbusvereins unter der Adresse bbv.reken.de. (hh)

Josef Ewering, Vorsitzender des Bürgerbusvereins, erläutert die technischen Details des modernen Fahrzeugs.

Alle Fahrerinnen und Fahrer nehmen an einer RVM-Schulung im RekenForum teil.