08.07.2021

Yes, we can!

Zum krönenden Abschluss ihrer Schulzeit an der Sekundarschule Hohe Mark erhielten vier Schülerinnen und Schüler vor einigen Tagen ihr Cambridge-Zertifikat. Fast ein Jahr lang wurden sie auf diese externe Englischprüfung durch ihre Lehrerin Nina van de Linde vorbereitet, sie übten dafür sogar zweimal wöchentlich nach Schulschluss und erhielten während des coronabedingten Lockdowns zusätzlichen Distanzunterricht. Schließlich fanden die Prüfungen, bestehend aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil, an zwei Tagen statt.

Die Lehrerinnen Nina van de Linde (l.) und Nina Preuß (r.) sind stolz auf Melissa Lahrfeld, Ahsen Beyza Bostanoglu, Niklas Lammerding, Linus Tekülve (Mitte v.l.n.r.), die das Cambridge-Zertifikat erhalten haben.


Der Einsatz der Jugendlichen und der Lehrkraft, aber auch des Fördervereins der SKHM, der die Teilnahme an der Englischprüfung finanziell unterstützte, hat sich gelohnt. Getestet wurden die Teilnehmer und Teilnehmerinnen von englischen Muttersprachlern auf Grundlage des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER), einem internationalen Maßstab zur Bewertung von Sprachkenntnissen. Zwei der Zehntklässler erreichten sogar die Sprachniveaustufe B2, welche eigentlich erst in der gymnasialen Oberstufe erzielt werden müsste.

Die betreuende Englischlehrerin Nina van de Linde ist stolz auf ihre vier Schützlinge: „Die Schülerinnen und Schüler waren äußerst motiviert und haben aktiv am Cambridge-Kurs teilgenommen. Sie haben sich sogar auf den mündlichen Prüfungsteil gefreut, da sie hier die Möglichkeit hatten, mit englischen Muttersprachlern ihr Können zu testen. Die Leistungen meiner Schüler haben mich einfach begeistert." Und Nina Preuß, die die vier Jugendlichen in den regulären Englischstunden unterrichtete, berichtet, sie seien dadurch noch besser auf die Abschlussprüfung am Ende der 10. Klasse im Fach Englisch vorbereitet gewesen.

Die vier Absolventinnen und Absolventen Melissa Lahrfeld, Ahsen Beyza Bostanoglu, Niklas Lammerding und Linus Tekülve können das zusätzliche Sprachzertifikat nun für ihren weiteren schulischen und beruflichen Werdegang nutzen. Das Cambridge-Zertifikat wird weltweit von 20.000 Universitäten und vielen Arbeitgebern anerkannt, ebnet zudem den Weg zum Studium und erhöht die Auswahlmöglichkeiten bei der Arbeitssuche. Aber auch für ein Praktikum oder für einen Urlaub im Ausland sind die vier Englisch-Asse der Sekundarschule mit ihren hervorragenden Sprachkenntnissen bestens gerüstet. Aus diesem Grund soll auch im kommenden Schuljahr für die Jahrgänge 9 und 10 ein Cambridge-Kurs an der SKHM eingerichtet und die Teilnahme an der Zertifikatsprüfung fortgeführt werden. (pi/hh)