12.06.2021

Vier Jahreszeiten an der Michaelschule

Vor vier Jahren sind die beantragten Landesmittel aus dem Bereich „Kunst und Schule“ nicht mehr genehmigt worden. Seither begleitet und fördert die Gemeinde Reken aus eigenem Budget und auf direktem Weg Projekte an ihren Schulen, die das alltägliche Lernen ergänzen und den Kindern und Jugendlichen die Begegnung mit Kultur und Kunst eröffnen. Unter der Leitung von Veronika Wenker, Gemeindemitarbeiterin für die Realisierung von Kunstaktionen und Kunst-AGs an den Rekener Schulen, finden solche Events in jährlichem Wechsel in den vierten Klassen der Grundschulen statt. Das Ziel:  die Schülerinnen und Schüler auf den Weg zur schöpferischen Aktivität und zur Entdeckung des eigenen kreativen Ausdrucks bringen. Während des in Kürze auslaufenden Schuljahres 2020/21 waren es insgesamt 23 Entlasskinder der Michaelschule, die sich an einer solchen Kunst-AG beteiligt und vier große Gemälde zum Thema „Jahreszeiten“ erschaffen haben.

Zusammen mit der Projektleiterin Veronika Wenker (oben l.) präsentieren die Kinder der Kunst-AG der Michaelschule die von ihnen gemalten „4 Jahreszeiten“.

„In dem in erheblichem Maße von der Corona-Pandemie beeinflussten Schuljahr mit seltenem Präsenz- und oftmaligem digitalen Distanzunterricht war es überhaupt nicht einfach, unsere künstlerische Planung zu realisieren und ‚MichaelArt‘ zu einem erfolgreichen Ende zu bringen“, berichten Veronika Wenker und die 4b-Klassenlehrerin Silvia Diekel und fügen hinzu: „Meistens wurde improvisiert und aus dem Stehgreif in kleinen Gruppen gemeinschaftlich gearbeitet, was den Kindern trotz aller Einschränkungen viel Freude bereitet und eine echte Alternative zum kontaktarmen und daher tristen Alltag ermöglicht hat.“

Die KlassensprecherInnen Louis und Lana aus der 4a, Leni aus der 4b sowie Silvia Diekel bedanken sich mit Applaus sowie selbst geschriebenen Jahreszeiten-Gedichten und einem Blumenstrauß bei der Kunst-AG-Leiterin Veronika Wenker von der Gemeinde Reken (v.l.n.r.).

Entstanden sind vier großflächige Bilder mit farblich interessanten Darstellungen zum Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Anstelle der verhinderten Rektorin Rahel Foerster wurden die Werke aus den Händen aller beteiligten Mädchen und Jungen der Kunst AG jetzt von Silvia Diekel entgegengenommen. „Wahrscheinlich werden die für immer an die diesjährigen Entlasskinder erinnernden Gemälde einen Platz in unserer Pausenhalle finden, vielleicht aber auch an anderer exponierten Stelle in der Schule, das ist noch nicht endgültig entschieden“, teilt die Lehrerin mit, derweil sich Lana und Louis aus der 4a und Leni aus der 4b mit netten Präsenten zu Veronika Wenker begeben. „Die Arbeit mit Pinsel und Acrylfarbe hat uns allen sehr gefallen, großen Spass gemacht und von Corona abgelenkt“, betonen die KlassensprecherInnen und überreichen als Dankeschön selbst geschriebene Gedichte und einen Blumenstraß an die sichtlich gerührte Leiterin der Kunst-AG. (hh)

Silvia Diekel (r.), Klassenlehrerin der 4b, nimmt die im Laufe des Schuljahres 2020/21 entstandenen Gemälde entgegen.